1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Lengerich
  6. >
  7. Video-Clips statt Festabend

  8. >

Internationaler Weltfrauentag

Video-Clips statt Festabend

Lengerich

Seit 2001 wird der internationale Weltfrauentag am 8. März in Lengerich groß gefeiert. Nicht so zum 20-Jährigen. Corona macht den Organisatorinnen einen Strich durch die Rechnung. Die weichen nun in Zusammenarbeit mit der VHS aufs Internet aus.

pal

Jonas Zeidler (Volkshochschule), Waltraud Rust, die seit der ersten Veranstaltung in Lengerich dabei ist, Andrea Balsmeier (Gleichstellungsbeauftragte der Stadt) und Nuriye Gün (von links) drehten die Video-Clips für den internationalen Weltfrauentag. Foto: pal

Der internationale Weltfrauentag findet am 8. März statt. Eigentlich wird er seit 2001 mit großen Aktionen in Lengerich begangen. Daran hatten sich Organisatoren und Publikum gewöhnt. Zahlreiche Auftritte mit Sketchen und wichtigen Themen pflasterten die Erfolgsgeschichte des Weltfrauentages in der Stadt. Das Team rund um die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt, Andrea Balsmeier, musste in diesem Jahr umplanen. Wegen Corona wird das 20-Jährige online gefeiert.

Im Internet wird am kommenden Montag, dem Weltfrauentag, ein erster Clip zu sehen sein, der sich mit den Anfängen der Veranstaltungsreihe befasst. In Kooperation mit der Volkshochschule (VHS) Lengerich und den Westfälischen Nachrichten wurde er in der Gempt-Halle erstellt. Unter anderem sprach darin Andrea Balsmeier mit WN-Mitarbeiter Luca Pals über die zahlreichen Veranstaltungen der vergangenen Jahre und erinnerte daran, was aus den Anfängen seit der Premiere im Jahr 2001 geworden ist: „Unser Projektteam und die Veranstaltungen wuchsen stets und wurden immer größer.“

Der Weltfrauentag habe sich in den vergangenen 20 Jahren im Lengericher Terminkalender etabliert und sei ein Produkt der Arbeit der Gleichstellungsbeauftragten, die zu Beginn des Jahrhunderts ihre Arbeit bei der Stadt Lengerich aufgenommen hat. Ob mit der Gempt-Halle, der Sparkasse oder mit dem Rathaus – Andrea Balsmeier betont die stets gute Zusammenarbeit mit allen Verantwortlichen.

Das Projektteam trifft sich noch für den Dreh eines zweiten und dritten Clips. Diese werden ebenfalls auf den Homepages der Stadt Lengerich und der Volkshochschule zu sehen sein. Die Veröffentlichung ist im Abstand von einem Monat geplant. Im letzten Clip werden nach Angaben von An-drea Balsmeier Themen rund um das Rollenverständnis der Frau, um Geschlechtergerechtigkeit und weitere Anliegen der Projektgruppe sowie ein Blick in die Zukunft angesprochen.

Informationen zum Weltfrauentag und zu den Veranstaltungen gibt es bei Andrea Balsmeier ( 0 54 81/ 33-400, E-Mail a.balsmeier@lengerich.de).

Startseite
ANZEIGE