1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Lengerich
  6. >
  7. Viele lobende Worte zum Jubiläum

  8. >

VdK Lengerich/Tecklenburg feiert 75-jähriges Bestehen

Viele lobende Worte zum Jubiläum

Lengerich/Tecklenburg

Seit 75 Jahren existiert der VdK-Ortsverband Lengerich/Tecklenburg. Das wurde am Samstag gefeiert. Von Rednern der Jubiläumsveranstaltung gab es reichlich Lob für das Geleistete.

Von Anne Reinker

Kreisverbands-Ehrenvorsitzender Werner Lammers gratulierte Marie-Luise Hindemith zum 75-jährigen Bestehen des VdK-Sozialverbandes Lengerich/Tecklenburg Foto: Anne Reinker

75 Jahre Ehrenamt, fleißige Vorstandsarbeit und treue Mitglieder begründen den Stolz, mit dem der Sozialverband VdK Lengerich/Tecklenburg am Samstag sein Jubiläum feierte. In der Gaststätte Prigge kamen Mitglieder und Gäste zusammen, um an die Entwicklung der Vereinigung zu erinnern und ihre Bedeutung in der Gesellschaft anzuerkennen.

„Vor 75 Jahren haben sich Menschen zusammengefunden, denen das Leid und die Grausamkeiten des Zweiten Weltkrieges noch spürbar in den Knochen steckte“, sagte Marie-Luise Hindemith in ihrer Begrüßung. Und die Vorsitzende des Ortsverbandes betonte weiter: „Menschen, die es sich zum Ziel gesetzt hatten, in einer Solidargemeinschaft den Bedürftigen, den Kriegsversehrten zur Seite zu stehen und zu helfen, damit jeder zu seinem Recht kommt.“ Ihr Dank galt den Frauen und Männern der ersten Stunde, „auf deren Arbeit wir heute aufbauen können“, so Hindemith.

Aus der ehemaligen Kriegsopferorganisation sei „ein moderner Sozialverband geworden, der sich als kompetenter Dienstleister in der Sozialrechtsberatung und als starker sozialpolitischer Interessenvertreter“ einsetze, führte die Rednerin fort.

Großes Lob für die Einsatzbereitschaft der Vereinigung gab es bei den Grußworten, zwischen denen es Musikbeiträge zu hören gab. Der Sozialverband sei „ein großes Geschenk für die Gemeinschaft“, erkannte Bürgermeister Wilhelm Möhrke die langjährige Leistung des VdK und seine umfangreichen Hilfestellung an. Er wünsche sich, dass man weiter zusammenhalte und füreinander da sei. „Es ist wichtig, dass wir die Gemeinschaft leben“, betonte Möhrke.

Glückwünsche richtete auch Anne Janßen von der örtlichen Sparkasse aus, ebenfalls Karin Baum (VdK-Sozialverband Lienen) und Ralf Hötker als stellvertretender Kreisverbandsvorsitzender. „Sie denken nicht nur an die Mitglieder, sondern Sie sorgen für das Gemeinwohl“, sagte Hötken und erinnerte dabei an den Einsatz des VdK-Sozialverbandes vor Ort.

Für die Leistung des hiesigen VdK kam ein großes Dankeschön auch vom Kreisverbandsvorsitzenden Dr. Reinhold Hemker. Er lobte den Ortsverband nicht zuletzt für die „vorbildliche“ Kooperation mit weiteren Vereinigungen.

Auch Kreisverbands-Ehrenvorsitzender Werner Lammers richtete einige Worte an die Anwesenden. „Das ist ein Ortsverband, der sich gewaschen hat“, betonte er und verband das mit einem dicken Lob für den Vorstand.

Startseite