1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Lengerich
  6. >
  7. Virus infiziert Wohngruppe

  8. >

Corona: Zahl der Betroffenen steigt auf 72 Personen

Virus infiziert Wohngruppe

Lengerich

Das Coronavirus verbreitet sich weiter in der Stadt. Am Montag meldet das Kreisgesundheitsamt 72 Infizierte, ein neuer Höchststand in Lengerich. Der Anstieg ist auch auf eine Wohngruppe des LWL-Wohnverbundes zurückzuführen.

Michael Baar

Die Einhaltung der AHA-Regeln (Abstand, Hygiene, Atemschutz) ist nach wie vor unverzichtbar im Kampf gegen Corona. Foto: Fabian Strauch

Bei der Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Menschen ist am Montag in Lengerich ein neuer Höchststand registriert worden. Laut Tagesübersicht des Kreises Steinfurt sind 72 Personen mit Sars-Cov-2 infiziert. Am Samstag war erstmals die Zahl von 70 Betroffenen überschritten worden.

Grund für diesen Anstieg ist eine Wohngruppe des LWL-Wohnverbundes. Dort soll es einen größeren Ausbruch gegeben haben, bestätigt Martin Pogrifke, Leiter des Fachdienstes Sicherheit und Ordnung in der Stadtverwaltung, auf Nachfrage der Westfälischen Nachrichten.

Frank Tafertshofer spricht von Zahlen „auf niedrigem Niveau, die ständig steigen“. Damit bezieht sich der Pressesprecher des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe auf den gesamten Bereich des LWL. In Lengerich sei das Coronavirus durch einen Mitarbeiter nach einem Patientenbesuch ins Haus gebracht worden. „Unwissentlich“, betont er im Gespräch mit den WN.

Was automatisch die Isolation der Betroffenen nach sich zieht. Die Kontaktpersonen werden ebenfalls unter Quarantäne gestellt; zumindest bis ein negativer Test vorliegt. Dass Lengerich kein Einzelfall ist, bestätigt Kirsten Weßling auf Nachfrage der Redaktion. „Wir haben viele betroffene Einrichtungen im Kreisgebiet“, sagt die Pressesprecherin der Kreisverwaltung.

In der Helios-Klinik sind zwei Patienten mit dem Coronavirus infiziert (Stand Montag). Beide befinden sich in der Isolationsstation. Intensivmedizinisch behandelt werden muss derzeit keiner der Betroffenen, ist der täglichen Übersicht des Krankenhauses zu entnehmen.

Im Impfzentrum des Kreises am Flughafen Münster/Osnabrück ist für Mittwoch ein Testlauf mit 50 Statisten geplant. Wann dort mit den Impfungen begonnen wird, hängt von der Bereitstellung des Impfstoffs ab.

Weitere Informationen zum Impfen und zu Covid 19 gibt es auf der Internetseite des Kreises (www.kreis-steinfurt.de).

Startseite