1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Lengerich
  6. >
  7. Wie eine ehemalige Ortskraft mit der Familie vor den Taliban aus Kabul flüchtete

  8. >

Wochen voller Angst und Sorge

Wie eine ehemalige Ortskraft mit der Familie vor den Taliban aus Kabul flüchtete

Lengerich

Kabul Mitte August 2021. Die Taliban haben die afghanische Hauptstadt handstreichartig eingenommen. Viele Menschen fürchten um ihr Leben. Unter ihnen ist auch Abdul Qudoos Sultani. Zunächst harrt er noch aus, dann gelingt ihm mit seiner Familie die Flucht. Jetzt leben sie in Lengerich. Und der 37-Jährige erzählt von seinen Erlebnissen.

Von Paul Meyer zu Brickwedde

Den Einmarsch der Taliban in die Hauptstadt empfand Abdul Qudoos Sultani wie ein „Erdbeben“. Foto: Rahmat Gul/AP

Wie konnte das passieren? Diese Frage wurde imm wieder gestellt, als Mitte August 2021 Kabul in die Hände der Taliban fiel und die radikalen Islamisten damit die Macht im Land am Hindukusch übernahmen. Tagelang herrschte das blanke Chaos – in der Hauptstadt Afghanistans, am Flughafen, wo Amerikaner, Deutsche und andere ausländische Militärs verzweifelt darum bemüht waren, vor allem Landsleute und die sogenannten Ortskräfte auszufliegen, und in westlichen Hauptstädten, wo Politiker versuchten, das kaum Erklärbare zu erklären. Abdul Qudoos Sultani war mittendrin in diesem Wirrwarr und hatte einfach nur Angst. Um sich, um seine Familie.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE