1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Lienen
  6. >
  7. 50 Aktive packen an

  8. >

„Mein Lienen“ nimmt dank vieler Helfer Umgestaltung des Barfußparks in Angriff

50 Aktive packen an

Lienen

Rund 50 Helfer sind am Samstag einem Aufruf des Vereins Mein Lienen gefolgt. Es ging um einen Arbeitseinsatz im Barfußpark. Der soll aufwendig umgestaltet und attraktiver gemacht werden. Um das Vorhaben umzusetzen, bedarf es nun noch eines weiteren Arbeitseinsatzes

Von Anne Reinker

Am Samstag wurde beim Arbeitseinsatz im Barfußpark eine Menge geleistet, mal mit Hilfe von Maschinen wie auf der Spielfläche, mal fast nur mit Muskelkraft. Foto: Anne Reinker

Kühles, nebliges Herbstwetter lockt in der Regel nicht geradezu zum Arbeiten im Freien. In Lienen war das am Samstag anders: Bei der Mitmach-Aktion, zu der der Verein „Mein Lienen“ hatte, konnten sich die Organisatoren nicht über mangelnde Mithilfe beklagen. Im Gegenteil, etwa 50 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer taten einen großen und gemeinsamen Schritt in Richtung Neugestaltung von Fitness- und Barfußparcours, Spielflächen und Parkanlagen.

„Das ist eine Riesenmaßnahme, die viele helfende Händen benötigt“, sagte Ingrid Völker. Angesichts der zahlreichen Aktiven, die gekommen waren, scheint das schon garantiert. Die „Mein Lienen“-Vorsitzende war mehr als begeistert.

Dass viele Helfer mit anpacken, ist auch notwendig, denn der Verein hat mit der Neu- und Umgestaltung des Areals ein großes Projekt in die Hand genommen. So werden nicht nur Pflegemaßnahmen, etwa mit dem Heckenschnitt oder dem Neuanstrich für die Bänke und Tische, erledigt, sondern auch etliches Neues eingebracht.

Es wurden Bäume gepflanzt, Wege neu angelegt, ebenso wird die Spielfläche für die Kinder neu gestaltet. Als Herzstück wird sich dort vermutlich die Doppelseilbahn etablieren. Zudem soll ein kleiner Matschspielturm aufgebaut werden, und auch auf weitere neue Möglichkeiten können sich die Besucher - ob groß oder klein – freuen.

In den neuen Rundweg sind knapp 40 Barfuß-Felder integriert, für deren Pflege man übrigens schon Paten gefunden hat. Die Kreise sollen, so erklärte Ingrid Völker, mit Kastanien, Glasmurmelplatten, Moos, Sand oder Kies gefüllt werden, um den Füßen möglichst viele Anreize beim Spaziergang zu geben.

Tatkräftig waren natürlich nicht nur Mitglieder von „Mein Lienen“, sondern auch weitere örtliche Vereinigungen sowie Kommunalpolitiker. Unterstützung bekommt das Projekt durch den Bauhof der Gemeinde. „Es geht nur mit Zusammenarbeit“, betonte Ingrid Völker mit gleichermaßen dankenden und anerkennenden Worten. „Dann macht das Ganze auch Spaß.“

Ein dickes Lob zollte Ingrid Völker auch der Firma Epmann, die maßgeblich, auch mit viel unentgeltlichem Einsatz, die Baumaßnahmen unterstütze.

„Wir sind noch mal auf Hilfe angewiesen“, so Ingrid Völker. Sie bat darum, auch bei der zweiten Mitmach-Aktion am kommenden Samstag tatkräftig dabei zu sein. Auch dann können sich die Aktiven zwischendurch auf ein stärkendes Frühstück freuen.

Im Frühjahr soll es übrigens wieder einen Riesenschritt vorangehen. Dann soll ein neuer Fitnesspfad vom Wanderparkplatz bis zum Kreisverkehr mit 19 Stationen das Areal komplettieren.

Startseite