Ausschuss stimmt Bündnis-Antrag zu

Bücherschrank für Kattenvenne

Lienen-Kattenvenne

Jeder kann sich ein Buch holen oder hineinstellen. Dafür sind öffentliche Bücherschränke da. Nun soll einer in Kattenvenne aufgestellt werden.

Bücherschränke gibt es – in verschiedenen Varianten – bereits in zahlreichen Kommunen. Foto: oh

Der Aussschuss für Touristik hat einem Antrag des Bündnisses für Ökologie und Demokratie zugestimmt, dass auch in Kattenvenne ein Bücherschrank aufgestellt wird. Damit soll „ein frei zugängliches kulturelles Angebot, finanziert durch Spendengelder“ geschaffen werden.

Das Bündnis sieht in öffentlichen Bücherschränken „ein niedrigschwelliges und kostenfreies Kulturangebot“, da sie jederzeit frei zugänglich sind und ein öffentliches Tauschangebot darstellen – jeder darf Bücher hineinstellen oder herausnehmen. Bücherschränke gäben darüber hinaus Anlass für mediale Berichterstattung, könnten mit Events wie Lesungen verknüpft werden und förderten das soziale Miteinander. Die Kosten für einen wetterfesten Bücherschrank belaufen sich nach Einschätzung des Bündnisses auf schätzungsweise 3000 bis 4000 Euro.

Kostenfreier Kulturangebot

Wie es auch der Antrag vorsieht, beschloss der Ausschuss, dass dafür Sponsoren gesucht werden sollen. Das Bündnis will mit gutem Beispiel vorangehen und sagt für jeden Bücherschrank eine 200-Euro-Spende zu.

Um die Kosten für Instandhaltung so gering wie möglich zu halten, empfiehlt das Bündnis, die Pflege der Bücherschränke durch Patenschaften in die Hände von Ehrenamtlichen zu geben.

In Lienen gibt es bereits einen Bücherschrank, der zunächst am evangelischen Gemeindehaus aufgestellt war und später an den neuen AWO-Treff umziehen soll. Die AWO hat auch die Patenschaft übernommen. Allerdings wurde der Schrank zwischenzeitlich wieder abgebaut. Nach Auskunft von Anja Schmidt von der Tourist-Information erwies er sich nicht als 100-prozentig wetterfest und wird nun nachgearbeitet.

Startseite