1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Lienen
  6. >
  7. Hingucker und Natur-Genussmomente

  8. >

"Lichtblicke" am 27. und 28. August

Hingucker und Natur-Genussmomente

Lienen

Am letzten Augustwochenende öffnet das „Atelier Keramische(s) Gestalten“ in Westerbeck seine Türen. Wie die Tourist-Information Lienen in einer Pressemitteilung schreibt, präsentieren fünf Künstlerinnen und Künstler unter dem Titel „Lichtblicke“ echte Hingucker und schöne Natur-Genussmomente..

-del-

Susanne Wrtal zeigt eine kleine Werkschau Foto: Susanne Wrtal

Am letzten Augustwochenende öffnet das „Atelier Keramische(s) Gestalten“ in der Bauerschaft Westerbeck wieder seine Türen. Wie die Tourist-Information Lienen in einer Pressemitteilung schreibt, werden unter dem Titel „Lichtblicke“ echte Hingucker und schöne Natur-Genussmomente zu erleben sein.

Fünf Künstlerinnen und Künstler aus verschiedenen Bereichen erwarte die Besucher in Westerbeck. So rege Moritz Echterhoff mit seinen abstrakten Tierfiguren, die allesamt aus alten Werkzeugteilen geschaffen worden sind, zum Schmunzeln an. Der Lengericher Upcycling Artist haucht unter anderem einer Motorradkette als fauler Schildkröte oder einem Handhobel als springendem Schwein neues Leben ein.

Kleine und feine Silberschmuck-Unikate gibt es bei Yvonne Luise Köhne. Sie biete den Besuchern am 27. und 28. August außerdem die schöne Möglichkeit, sich Fingerprints aus Silber als personalisiertes Schmuckstück anfertigen zu lassen, heißt es weiter in dem Schreiben. Keramische Schmuckstücke sind ebenfalls zu bewundern.

Neu als Künstlerin ist in diesem Jahr Silvana Gross-Lüpken vor Ort. Vor der Kulisse des alten Hofes setzt sie mit ihrer Blumenkunst Natur gekonnt in Szene. Man darf schon jetzt neugierig sein auf ihre floralen Werke.

Unter dem Label „Luises Lieblinge“ ist eine Schmuckkollektion aus hauchdünn gearbeitetem Ton oder Porzellan entstanden. „Die trag ich jeden Tag!“, könnte die Devise lauten.

Susanne Wrtal zeigt ausgefallene Ideen aus Ton. Dabei geht ihre kleine Werkschau von ungewöhnlichen Schalen über Lichtobjekte aus Keramik zu ausdrucksstarken Skulpturen. Für Besucherinnen und Besucher, die an einem Wochenendkursus in keramischem Gestalten bei Susanne Wrtal interessiert seien, lohne es sich ebenfalls vorbeizuschauen, weil vor Ort auch eindrucksvolle und sehr individuelle Kursarbeiten aus den letzten Kursen zu sehen sind.

Die Tourist-Information weist darauf hin, dass, wie in den Vorjahrenc, die Möglichkeit besteht, den dem Atelier angeschlossenen kleinen Skulpturen-Garten mit weiteren Tonobjekten von Susanne Wrtal zu besichtigen und in die mystische Welt der Drachen, Elfen und Trolle einzutauchen. Mit seinen märchenhaften Ecken lade dieser Garten zum Verweilen ein und biete darüber hinaus viele Möglichkeiten, eine Entdeckungsreise zu unternehmen.

Atelier keramische(s) Gestalten Westerbecker Damm 4, Lienen, www.keramische-gestalten.de, Öffnungszeiten Samstag und Sonntag, 27. und 28. August, 11 bis 18 Uhr

Startseite
ANZEIGE