1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Lienen
  6. >
  7. Kletterwand und Bollerwagen

  8. >

Akzeptanzoffensive spendiert Geld

Kletterwand und Bollerwagen

Lienen

Bei so einem Anlass können auch Regen und Wind die Gäste nicht stoppen. Zum dritten Mal haben Lienener Industriebetriebe, statt Geld für Weihnachtspräsente für ihre Kunden auszugeben, die Euro lieber an Projekte in Lienen und Kattenvenne verteilt. Am Sonntagnachmittag gab es aus diesem Anlass viele strahlende Gesichter auf der Weihnachtsbühne an der evangelischen Kirche.

Michael Baar

Strahlende Gesichter bei den Vertretern der acht Projekte, die von den sieben Lienener Industriebetrieben unterstützt werden. Es ist das dritte Mal, dass statt Weihnachtspräsenten für Kunden soziales Engagement unterstützt wird. Foto: Michael Baar

Dem Wetter geschuldet, wurden nicht viele Worte gemacht. Bürgermeister Arne Strietelmeier dankte den sieben Unternehmen – Calcis, Finnholz, GussStahl, Heli-Fenster, Hullmann, MD und Vakona – für diese unkonventionelle Unterstützung Lienener Einrichtungen. Und die Unternehmen, das wurde bei der Übergabe der Urkunden deutlich, tun dieses gerne.

Unter dem Titel „Kinder – Jugend – Integration“ hatten die Firmen im Rahmen der Industrieakzeptanz-Offensive der Industrie- und Handelskammer Nord Westfalen Einrichtungen in Lienen und Kattenvenne aufgerufen, entsprechende Projektvorschläge einzureichen. Unterstützt werden in diesem Jahr:

Regenbogen-Kindergarten: Dort sind die Wasserpumpen im Außenbereich defekt. Jetzt werden sie repariert, um im Sommer spielen und Blumen wässern zu können.

Waldorf-Kindertagesstätte: Ein Bollerwagen soll den Kleineren die Teilnahme an längeren Wanderungen ermöglichen. Zudem muss das Eingangstor erneuert werden.

Grundschule Lienen: Die alte Kletterwand auf dem Gelände war marode. Jetzt kann ein neues Spielgerät kommen.

Offene Ganztagsgrundschule Kattenvenne: Die Kinder wünschen sich eine Reit-AG. Pferde und Hallenzeiten stehen in Absprache mit dem ZRFV Lienen zur Verfügung. Um zur Reithalle Westerbeck zu gelangen, muss ein Taxi-Kleinbus eingesetzt werden.

Offene Ganztagsgrundschule Lienen: Für den Tobe-Raum werden Schaumstoffkissen zum Bauen und Toben benötigt.

Freie Waldorfschule Lienen: Weiterer Ausbau und Gestaltung des Außenbereichs, geplant sind unter anderem ein Wetterhäuschen, ein Sandkasten und Beete.

Intensivpädagogische Kinderwohngruppe Lienen: Fünf Jungs im Alter von vier bis neun Jahren wünschen sich einen Bollerwagen für lange Streifzüge durch den Wald. Im Innenbereich fehlt den Kindern bislang noch eine Ritterburg.

Unterstützerkreis für Flüchtlinge und Asylsuchende Lienen: Eine Spende unterstützt das soziale Engagement der Ehrenamtlichen, unter anderem in den Bereichen Kleiderfundus, Deutschkurse, Hausaufgabenbetreuung, Patenschaften und Fahrdienste.

Startseite