1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Lienen
  6. >
  7. Kostenlose Buchungen für Vereine

  8. >

Nutzungsordnung für das Haus des Gastes

Kostenlose Buchungen für Vereine

Lienen

Ende vergangenen Jahres hat der Rat eine zuvor ausgearbeitete Nutzungsordnung für das Haus des Gastes in eine gewisse Testphase geschickt. Anja Schmidt hat nun im Ausschuss für Touristik und Kultur erste Ergebnisse vorgestellt.

-rei-

Das Haus des Gastes in Lienen. Foto: Kristian van Bentem

Die ausgearbeitete Nutzungsordnung für das Haus des Gastes, die der Rat Ende vergangenen Jahres in eine gewisse Testphase schickte, wurde bei der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Touristik und Kultur besprochen. Ausgewertet wurde der Zeitraum vom 1. Januar bis 31. Oktober 2022. Das Resümee daraus stellte Anja Schmidt (Tourist-Information) den Ausschussmitgliedern vor.

Von Vereinen fanden 13 Veranstaltungen statt, erklärte Anja Schmidt. Darunter fielen Mitgliederversammlungen, aber auch beispielsweise interne Infoveranstaltungen. Parteien und Fraktionen nutzten das Haus drei Mal. 17 kulturelle Veranstaltungen standen im Buchungskalender.

Jeder ortsansässige Verein kann das Haus des Gastes für vereinsinterne Veranstaltungen bis zu drei Mal im Jahr kostenfrei mieten. Öffentliche, die dem kulturellen Leben in der Gemeinde dienen, sind zusätzlich umsonst, ebenso wie regelmäßige Kursangebote.

Darüber hinaus steht das Gebäude für interne Besprechungen mit externen Teilnehmern zur Verfügung, Verhandlungen der Schiedsleute können ebenfalls im Saal durchgeführt werden. Nutzung kann es auch für Institutionen des Kreises finden. Das Haus des Gastes kann zudem als Trauzimmer gebucht werden.

Nicht zu mieten ist es unter anderem für Gastronomie, Verkaufsveranstaltungen, Mitarbeiterversammlungen oder Feierlichkeiten.

Durch die Änderungen im Steuerrecht ist zukünftig die kostenpflichtige Überlassung in eine steuerfreie Vermietung und eine steuerpflichtige Vermietung von Betriebsvorrichtungen vorzunehmen. Hierfür wird die Gebühr in Höhe von 50 Euro aufgeteilt.

Der personelle Aufwand, so Anja Schmidt, sei durch die Nutzung der Vereine und Parteien nicht wesentlich gestiegen. „Die Nutzer übernehmen das Stühlerücken selber“, berichtete sie. „Das läuft ganz problemlos.“ Die Einweisung in die Raumnutzung und die Absprache der Schlüsselübergabe stellten bislang den hauptsächlichen Aufwand dar.

Die Reservierung erfolgt über die Tourist-Information und erfolgt persönlich, telefonisch (05483/7396 51) oder per E-Mail.

Der auf der Homepage einzusehende Online-Kalender des Haus des Gastes wurde von den Ausschussmitgliedern diskutiert. Da er nur der Ansicht und nicht der Buchung dient, sahen einige der Anwesenden dessen Erscheinen als grundlos an. Innerhalb der Fraktionen, so wurde bei der Sitzung beschlossen, soll ein Erhalt beziehungsweise eine Abschaffung des Kalenders besprochen werden.

Aus formellen Gründen muss die Nutzungs- und Gebührenordnung neu beschlossen werden. Dieses wird der Ausschuss dem Gemeinderat empfehlen.

Startseite