1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Metelen
  6. >
  7. Andrea Kielmann folgt auf Thomas Berning

  8. >

Leitung des St.-Sophien-Hauses

Andrea Kielmann folgt auf Thomas Berning

Metelen

Neuer Kopf an der Spitze: Andrea Kielmann leitet künftig das St.-Sophien-Haus und das Ambulant Betreute Wohnen Metelen.

wn

Andrea Kielmann übernimmt die Leitung im St.-Sophien-Haus und im Ambulant Betreuten Wohnen in Metelen. Foto: privat

Wechsel an der Spitze: Am 1. Oktober übernimmt Andrea Kielmann bei der Tectum Caritas gGmbH die Einrichtungsleitung des St.-Sophien-Hauses sowie des Ambulant Betreuten Wohnens Metelen. Sie tritt damit die Nachfolge von Thomas Berning an, der die Einrichtung seit Oktober 2017 geleitet und sich zum 31. Juli beruflich verändert hat.

Die neue Leiterin verfügt laut einer Pressemitteilung über einen Studienabschluss im Pflegemanagement und umfangreiche Berufs- und Leitungserfahrungen insbesondere im Wohnen für alte Menschen. Die Tätigkeit im St.-Sophien-Haus stelle eine konsequente Fortführung der bisherigen beruflichen Entwicklung dar, schreibt die Tectum Caritas. Andrea Kielmann freue sich auf die zahlreichen Aufgaben, die für die Eingliederungshilfe insgesamt und in der Einrichtungsleitung anstehen. Die Umsetzung des neuen Bundesteilhabegesetzes werde alle Träger weiterhin fordern und die Tectum Caritas freue sich, „mit Andrea Kielmann in Metelen eine weitere kompetente Heimleiterin in der Leitungsmannschaft begrüßen zu können“.

In der Wohneinrichtung St.-Sophien-Haus leben laut Tectum Caritas derzeit 29 Menschen mit geistigen Behinderungen in differenzierten Wohnformen. Das Angebot umfasst stationäre Wohngruppen, Außenwohngruppen sowie einen Kurzzeitwohnbereich mit zwei zusätzlichen Plätzen. Zusätzlich ist für die berenteten Bewohner eine eigenständige Tagesstrukturierung eingerichtet.

Die Einrichtungsleitung des St.-Sophien-Hauses ist auch für das Angebot des Ambulant Betreuten Wohnens für Menschen mit Behinderungen in Metelen zuständig. Diese Betreuungsleistungen nehmen derzeit weitere 32 Personen in Anspruch.

Startseite