1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Metelen
  6. >
  7. Familie und Freunde aus dem Krieg nach Metelen geholt

  8. >

Peter Gerding reist immer wieder zur Grenze

Familie und Freunde aus dem Krieg nach Metelen geholt

Metelen

Schon mehrfach reiste Peter Gerding in die Ukraine und an deren Grenze zu Polen. Der Metelener, der mit einer Ukrainerin verheiratet ist, brachte Hilfsgüter, darunter auch Medikamente, ins Kriegsgebiet. Auf dem Rückweg nahm er Angehörige und Freunde seiner Familie mit nach Metelen. Gerding und seine Frau stehen im engen Kontakt mit Freunden in der Ukraine.

Von Dieter Huge sive Huwe

Kistenweise Medikamente brachte Peter Gerding bereits bei seinen Fahrten in die Ukraine.Zerstörungen durch russische Angriffe sind allgegenwärtig in der Ukraine. Peter Gerding brachte bei einer Tour auch Medikamente für einen Freund, der bei den Streitkräften ist, mit. Foto: privatprivat

„Als ich zum ersten Mal an der Grenze war, war Freude in den Gesichtern der Menschen zu sehen, die es aus der Ukraine heraus geschafft hatten. Wenn Sie jetzt in die Augen der Geflüchteten sehen, spiegeln sie Leere und Entsetzen.“ Peter Gerding hat den Menschen in die Augen geblickt, kennt viele Geschichten von denen, die ihre Liebsten, Hab und Gut verlassen mussten, um vor dem Krieg zu fliehen. Viermal war er bereits seit dem 24. Februar an der Grenze und im Land, viermal hat er Menschen mit rübergebracht.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE