1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Metelen
  6. >
  7. Geld zurück für die Anlieger?

  8. >

Düsseldorfer Regierungsfraktionen machen den Eigentümern Hoffnung

Geld zurück für die Anlieger?

Metelen

Von einer neuen Entwicklung mit Blick auf die Anliegerbeiträge für die Sanierung von Straßen könnten die Anwohner des Düwelshooks, der Gronauer Straße und vielleicht sogar auch noch die der Friduwistraße profitieren. Vertreter der beiden Regierungsfraktionen im Düsseldorfer Landtag hatten bekundet, das die Kosten für Anlieger gänzlich übernommen werden könnten – auch rückwirkend.

Von Dieter Huge sive Huwe

Ein Blick zurück: Im Januar 2019 hatten Anlieger der Gronauer Straße und der Bund der Steuerzahler (BdSt) (links im Bild BdSt-Mitarbeiter Jens Ammann) Unterschriften gegen die Ausbaubeiträge gesammelt. Es ist nicht ausgeschlossen, dass nach den jüngsten Äußerungen von Vertretern der CDU und der FDP Foto: Dieter Huge sive Huwe

In der Vorwoche berichtete Metelens Bürgermeister Gregor Krabbe vor dem Bauausschuss, dass im Rathaus ein Förderbescheid eingegangen sein, mit dem den Anliegern des Düwelshook 50 Prozent ihrer Beiträge zur Straßensanierung des Vorjahres erlassen werden (wir berichteten). Diese übernimmt das Land Nordrhein-Westfalen aus Mitteln eines entsprechenden Förderprogramms.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE