1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Metelen
  6. >
  7. Gesamte Anlage modernisiert

  8. >

TC investiert über 60 000 Euro

Gesamte Anlage modernisiert

Metelen

Der TC Metelen hat seine Anlage saniert und modernisiert. rund 800 Sunden Eigenleistung der Mitglieder stecken in den Arbeiten, die auch den Zusammenhalt gestärkt haben.

Nach den Sanierungsarbeiten verfügt der TC Metelen über eine Solaranlage auf dem Dach des Vereinsheims und über vorzeigbare moderne Sanitäranlagen. Foto: TC Metelen

Eigentlich ist nach einem erfolgreichen Turnier die Sektdusche das einzig wahre Nass, welches den Sieg über ein gewonnenes Tennismatch erst so richtig genießen lässt, schreibt der TC Metelen in einer Pressemitteilung. „Sollte das Spielergebnis allerdings mal nicht so günstig ausfallen, sorgen mittlerweile beim TC die neu gefliesten Dusch- und Sanitäranlagen für Erfrischung.“ Aus den neuen Armaturen fließe jetzt das Wasser, das über die neue Solaranlage mit Warmwasserspeicher direkt und energieeffizient genutzt wird.

Gemütlicher und wärmer

Auch im Clubhaus sei es viel schöner und gemütlicher geworden, teilt der Verein weiter mit. Neben der Erneuerung der Warmwasseranlage wurden die alten Fenster durch neue wärmeisolierende Fenster ausgetauscht sowie die Heizung modernisiert. Die alten gasbetriebenen Heizkörper sind einer modernen Heizungsanlage gewichen, die nun zusätzlich das ehemals kalte Clubhaus beheizt. Außerdem sei das Dach isoliert worden. Eine weitere Maßnahme war die Erneuerung der Elektrik und Beleuchtung, die jetzt durch moderne, energieeffiziente LEDs erfolgt sei.

Landeszuschuss

Die gesamten Arbeiten wurden zum Großteil durch das Programm „Moderne Sportstätten 2022“ vom Land NRW finanziert. Dabei geht es um die Bezuschussung von Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen an Sportstätten seitens der Vereine. Der Vorstand des TC hat dafür einen Antrag über 53.000 Euro gestellt, wovon 90 Prozent bezuschusst werden. Seit Mai 2020 ist der Tennisverein mit den Umbaumaßnahmen und nötigen Erneuerungen beschäftigt und baut nun seinen Modernisierungsstau ab.

Sponsoren

In der gesamten Zeit wurden die Umbaumaßnahmen federführend begleitet von Nico Berger und Ralf Weiss sowie Thomas Feldhues. Letzterem spricht der Tennisverein einen besonderen Dank aus. Feldhues habe nicht nur seine Arbeitsstunden nicht in Rechnung gestellt, sondern auch mit großzügigen Sachspenden den Verein versorgt. Von ihm kamen alle Heizkörper, sowie einige Lampen für die Außenbeleuchtung. Für den Kinder- und Jugendbereich, wo jetzt ein großer Sandkasten und ein Basketballkorb die Kids zum Spielen einladen, spendete er einen Aufstellpool.

Neue Gerätehütte

Viele Anstrich- und Renovierungsarbeiten, auch der Abriss des alten Schuppens auf der Außenanlage und der Aufbau der neuen Gerätehütte, seien mit viel Unterstützung aller aktiven Vereinsmitglieder und in eigener Kraft bewältigt worden. Insgesamt habe der TC 62 600 Euro investiert. Mehr als 800 Stunden Eigenleistung wurden erbracht, die eine Summe von etwa 14 .400 Euro ausmachen. „Die Verwendung des Barzuschusses für Sachleistung war nur möglich durch diese fantastische Leistung der aktiven Vereinsmitglieder“, teilt der Verein mit. „Wir können diese tolle Vereinsarbeit nicht genug wertschätzen und sehen das als gutes Zeichen für einen funktionierenden Verein mit hervorragenden Mitgliedern.“

Startseite