1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Metelen
  6. >
  7. Neue Regelungen treten in Kraft

  8. >

Sperrgutabfuhr

Neue Regelungen treten in Kraft

Metelen

Die Sperrgutabfuhr auf dem gesamten Gemeindegebiet in dieser Woche steht unter veränderten Vorzeichen. Die Verwaltung weist auf die neuen Rahmenbedingungen zur Abholung hin.

wn

In dieser Woche findet in der Gemeinde die erste Sperrgutabfuhr des Jahres statt. Foto: Anne Eckrodt

Die erste Sperrgutabfuhr des Jahres findet in der Gemeinde Metelen zusammen mit der Sammlung von Elektro- und Elektronikaltgeräte für den Innenbereich am Mittwoch (17. März) und am Donnerstag (18. März) statt sowie für den Außenbereich am Freitag (19. März) statt. Das Sperrgut soll für den Innenbereich nach Angaben der Gemeinde bereits am 16. März bereitgestellt werden, für den Außenbereich am 18. März.

Mit der Einsammlung des Sperrgutes wird jeweils morgens ab 6 Uhr begonnen. Die zur Entsorgung bereitgestellten Abfälle dürfen eine Länge von zwei Meter und ein Gewicht von 75 Kilogramm je Einzelstück nicht überschreiten.

Seitens der Abfallberatung wird nochmals auf den Gemeinderatsbeschluss zur konsequenten Umsetzung der satzungsrechtlichen Bestimmungen hingewiesen. Demnach werden nur noch die sperrigen, haushaltsüblichen Abfälle (Hausrat), die wegen ihres Umfanges, ihres Gewichtes oder ihrer Menge nicht in die Restmülltonne untergebracht werden können, mitgenommen. Hierzu zählen beispielsweise Autokindersitz, Lattenrost, Spiegel, Bett/Bettgestell, Leiter, Teppich (gerollt), Bügelbrett, Matratze, Tisch, Fahrrad, Regal, Wäschekorb (leer), Gartenmöbel, Schrank, Wäschespinne, Kinderwagen, Sessel oder Zelt.

Nicht über die Sperrgutabfuhr dürfen unter anderem entsorgt werden Autoreifen, Papier/Pappe, Autoteile, Erdaushub, Restabfall, Badewanne, Fenster, Toilettentopf, Bauschutt, Fensterrahmen, Türen, Baustellenabfall, Glas, Türrahmen, Bioabfall, Grünabfall, Verkaufsverpackungen, Duschwanne, Kleidung, Waschbecken und in Kartons/Säcken/Plastiktüten/Eimern bereitgestellte Abfälle. Der Abfallberater wird die Einhaltung des Ratsbeschlusses stichprobenartig überprüfen. Ebenso ist das Entsorgungsunternehmen Stenau angewiesen, sämtliche Abfälle nicht mitzunehmen, die nicht über die Sperrgutabfuhr entsorgt werden dürfen. Abfälle aus größeren Modernisierungsmaßnahmen im und am Gebäude sowie Abfälle aus Wohnungsauflösungen sind nicht über die Sperrgutabfuhr zu entsorgen.

Neben der Abgabe von Sperrgut besteht auch die Möglichkeit, alle Elektro- und Elektronikaltgeräte an separater Stelle zur Abholung bereitzustellen, die anschließend zur Sammelstelle für Elektro- und Elektronikaltgeräte in Ochtrup gebracht werden. Elektrokleingeräte können auch über die vorgesehenen Sammelcontainer (Standorte: Busbahnhof, Neutor und Parkplatz ehemalige Schwimmhalle, Am Stadtbad) entsorgt werden.

Bei weiteren Fragen steht der Abfallberater der Gemeinde Metelen, Thomas Krabbe, telefonisch unter 0 25 56 / 89 47 zur Verfügung.

Startseite