1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Nordwalde
  6. >
  7. 3000 Kilometer auf dem Sattel

  8. >

Drei Kindergärten traten bei ihrer Stadtradeln-Premiere kräftig in die Pedale

3000 Kilometer auf dem Sattel

Nordwalde

Zum ersten Mal nahmen drei Kitas bei der dritten Auflage des Nordwalder Stadtradelns teil, das vom 26. Mai bis 15. Juni durchgeführt wurde. Am Dienstag erhielten die Kindergärten eine Urkunde und jeweils 50 Euro als Anerkennung und Ansporn.

um ersten Mal beteiligten sich die drei Kitas Merschkamp, Kleikamp und Wichernwald am Nordwalder Stadtradeln 2022 und erhielten dafür jeweils 50 Euro von der Volksbank Münsterland Nord. Darüber freuten sich nicht nur die jeweiligen Einrichtungsleiterinnen, sondern auch Bürgermeisterin Sonja Schemmann (4.v.l.). Foto: Matthias Lehmkuhl

Die Aktionszeit des Stadtradelns ist vor zehn Wochen beendet worden. Dabei erzielten die Nordwalder bei ihrer dritten Teilnahme mit mehr als 92 000 Kilometern innerhalb von drei Wochen ein neues Rekordergebnis (wir berichteten).

Einen nicht unerheblichen Anteil an diesem Resultat steuerten die drei Kitas Merschkamp (1342 km), Kleikamp (1061 km) und Wichernwald (760 km) bei, die zum ersten Mal überhaupt an dieser Aktion teilgenommen hatten. Ziel des Stadtradelns ist, in einem vorgegebenen Zeitraum als Gruppe oder Einzelperson möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad zurückzulegen, um die individuellen und kommunalen CO2--Emissionen zu senken.

Sonderpreise

Wegen der Sommerferien und den ferienbedingten Schließungen der jeweiligen Kindertagesstätten haben Bürgermeisterin Sonja Schemmann und Klimaschutzmanagerin Vera Edeling erst am vergangenen Dienstag die von der Volksbank Münsterland Nord gestifteten Sonderpreise in Höhe von jeweils 50 Euro auf dem Pausenhof der Wicherngrundschule vis-à-vis der Kita Wichernwald übergeben können.

Darüber hinaus erhielten die Einrichtungsleiterinnen noch eine Urkunde. „Ein großes Dankeschön, dass ihr dabei mitgemacht habt“, rechnete Bürgermeisterin Sonja Schemmann die Teilnahme der Kitas hoch an. „Wer kann denn schon von euch mit dem Fahrrad fahren?“, frage die erste Bürgerin der Gemeinde nach.

Fast alle bei der Übergabe anwesenden Kinder zeigten auf. Von der Kita Merschkamp nahmen zwölf, von der Kita Kleikamp ebenfalls zwölf und von der Kita Wichernwald 18 aktive Radlerinnen und Radler am Stadtradeln teil. Insgesamt wurden durch sie fast 490 Kilogramm CO2 eingespart. „Da habt ihr fleißig dazu beigetragen, bestimmt auch mit einem Laufrad. Das können ja alle perfekt“, sagte Schemmann. „Vielleicht sind es ja im kommenden mehr Kitas, die daran teilnehmen“, hofft Klimaschutzmanagerin Vera Edeling. Die Begleitumstände und Unsicherheiten während der Corona-Pandemie haben wohl verhindert, dass sich mehr Kindergärten an der Stadtradeln-Aktion beteiligt haben. Bürgermeisterin Sonja Schemmann betonte noch, dass die 50 Euro der Volksbank Münsterland Nord nicht als Belohnung, sondern als Anreiz und Anerkennung dienen sollten.

Fast 490 Kilogramm CO2 eingespart

Podestplatz

Übrigens: Der Kreis Steinfurt, der sich mit seinen 24 Kommunen am Stadtradeln beteiligt hat, liegt aktuell bundesweit auf dem dritten Platz nach absolvierten Gesamtkilometern. Allerdings wird insgesamt noch bis zum 30. September geradelt. Deshalb könnte es passieren, dass der Kreis Steinfurt seinen Podestplatz noch verliert.

Startseite
ANZEIGE