1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Nordwalde
  6. >
  7. Einstieg ist jederzeit möglich

  8. >

Start zum Stadtradeln

Einstieg ist jederzeit möglich

Nordwalde

Am Vatertag (Christi Himmelfahrt) beginnt das Stadtradeln, ein 21 Tage langer „Wettkampf“, bei dem es sich darum dreht, möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen. Dadurch soll ein Beitrag zum Klimaschutz geleistet werden. Nordwalde nimmt an dieser Aktion zum dritten Mal teil und hofft, das bisher beste Ergebnis aus dem Vorjahr übertreffen zu können.

Von Matthias Lehmkuhl

Zum dritten Mal beteiligt sich Nordwalde an der Aktion Stadtradeln des Klima-Bündnisses Foto: Gemeinde

Das Münsterland ist nicht nur bekannt durch seine Parklandschaft, sondern gilt trotz seiner vielen Flächenkreise als eine Radregion mit Vorzeigecharakter. Nordwalde befindet sich quasi in der Mitte des nördlichen Münsterlandes und verfügt über gut ausgeschilderte Rad- und Wirtschaftswege. Deswegen ist es keine große Überraschung, dass sich die Nordwalder Bevölkerung auch an der dritten Auflage des Wettbewerbes „Stadtradeln“ mit großem Interesse beteiligt.

Wettkampf

Am morgigen Vatertag beginnt der 21 Tage lange „Wettkampf“, bei dem es sich darum dreht, möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen. Dadurch soll ein Beitrag zum Klimaschutz geleistet werden.

Vorjahresergebnis nochmals toppen

Bis zum vergangenen Dienstag hatten sich 37 Teams mit insgesamt 307 Radlerinnen und Radler auf der Plattform www.stadtradeln.de/Nordwalde angemeldet. „Eine tolle Anzahl wie ich finde. Super wäre es natürlich, wenn wir unser Vorjahresergebnis nochmals toppen könnten. Da bin ich mir aber sicher, dass das die Nordwalderinnen und Nordwalder schaffen werden“, meint Nordwaldes Klimaschutzmanagerin Vera Edeling.

Im vergangenen Jahr legten alle der am Ende 398 Teilnehmenden insgesamt mehr als 85.000 Kilometer zurück. Ein Jahr vorher waren es „nur“ knapp 65.000 Kilometer. Also, sollte das Gesetz der Serie fortgeführt werden, könnte es nach dem 15. Juni einen neuen Rekord für Nordwalde geben.

Anmeldungen jederzeit

Denn auch nach dem Aktionsstart am Donnerstag (26. Mai) können sich bis zum letzten Tag (Mittwoch, 15. Juni) spontan gegründete Teams oder auch „Einzelgänger“ noch anmelden. Dank der Sponsoren gibt es auch eine kleine Verlosung unter allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

Digital und analog

Die Eintragung der geradelten Kilometer ist mit der Stadtradeln-App (für Android wie iOS), nach der Online-Registrierung per Kilometer-Buch oder per Radel-Protokoll auf den Flyern der Gemeinde Nordwalde möglich.

„Zusammen übertreffen wir sicherlich auch das tolle Ergebnis aus dem vergangenen Jahr und leisten mit einer Teilnahme einen einfachen Beitrag zum Klimaschutz“, ist Bürgermeisterin Sonja Schemmann sicher und ergänzt: „Radfahren macht Spaß, fördert unsere Gesundheit und ist oft die beste Möglichkeit unterwegs zu sein. Die Teilnahme ermöglicht es uns als Gemeinde, das Thema ‘Klimafreundliche Mobilität‘ nochmals stärker in den Fokus zu rücken und die Bürgerinnen und Bürger für noch mehr Radfahren im Ort zu begeistern, daher freue ich mich über unsere bereits dritte Teilnahme an der Kampagne Stadtradeln in Nordwalde.“

Informationen

Für Informationen und Fragen zum Stadtradeln in Nordwalde kann man sich an Vera Edeling, Klimaschutzmanagement, Telefon 0 25 73/92 91 22, oder E-Mail edeling@nordwalde.de wenden.

Startseite
ANZEIGE