1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Nordwalde
  6. >
  7. Elshoff sitzt Ausschuss vor

  8. >

Lejla Isenaj in den Rat eingeführt

Elshoff sitzt Ausschuss vor

Nordwalde

Ein neuer Vorsitzender für den Planungsausschuss und Verschiebungen bei der Besetzung der Ausschüsse: Der Rückzug von Willi Volpers aus dem Nordwalder Gemeinderat hat Folgen für die CDU-Fraktion. Nachrückerin Lejla Isenaj ist im Hauptausschuss in den Rat eingeführt worden.

Vera Szybalski

CDU-Fraktionsvorsitzender Tobias Elshoff tritt die Nachfolge von Willi Volpers als Vorsitzender des Planungsausschusses an. Foto:

Der Rückzug von Willi Volpers aus dem Nordwalder Gemeinderat hat für Veränderungen in der CDU-Fraktion gesorgt: Lejla Isenaj ist nachgerückt. Im jüngsten Haupt- und Finanzausschuss wurde sie in den Rat eingeführt. Doch nicht nur das hat sich geändert, die CDU musste auch einen Nachfolger für Volpers als Ausschussvorsitzenden finden. Zudem haben die Christdemokratinnen und Christdemokraten die Ausschüsse teilweise neu besetzt.

Neuer Vorsitzender des Planungs-, Bau-, Verkehrs- und Umweltausschusses ist CDU-Fraktionsvorsitzender Tobias Elshoff. Vielleicht werde der Ausschussvorsitz in ein paar Jahren noch mal anders besetzt. „Die Fraktion hat aber gesagt, erst mal soll ich das machen“, sagte Elshoff. Bis auf ein paar Vertretungen in einzelnen Sitzungen ist es für ihn der erste Ausschussvorsitz.

Einige Verschiebungen

Bei der Besetzung der Ausschüsse hat es einige Verschiebungen gegeben. Lejla Isenaj gehört künftig statt Sven Hülskötter, der die erste Vertreterposition einnimmt, dem Schul-, Sozial-, Kultur- und Sportausschuss an. Im Planungsausschuss rückt sie an die zweite Vertreterposition und im Haupt- und Finanzausschuss an die erste Vertreterposition.

Maren Bals nimmt den Platz von Willi Volpers im Planungsausschuss ein und Till Diepenbrock den im Hauptausschuss. Für Maren Bals rückt Sven Hülskötter in den Hauptausschuss. Isenaj ist neue erste Vertreterin (statt Diepenbrock) und Bals neue vierte Vertreterin (statt Hülskötter) im Hauptausschuss.

Zu den Interessen passen

Im Rechnungsprüfungsausschuss ersetzt Klaus Schröer Willi Volpers. Isenaj ist auf der neunten Vertreterposition. Im Betriebsausschuss übernimmt Isenaj den Vertreterposten von Volpers und den Sitz im Wahlprüfungsausschuss, wenn eine Umbesetzung notwendig ist.

„Ich habe in der Fraktion abgefragt, wer in welchen Ausschuss möchte“, sagte Tobias Elshoff. „Das muss ja zu den Interessen passen.“ Jede und jeder solle möglichst in zwei Ausschüssen vertreten sein. Wenn das nicht der Fall ist, steht das Ratsmitglied auf der ersten oder zweiten Vertreterposition.

Startseite