1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Nordwalde
  6. >
  7. Erbprinz unterstützt die Jubi

  8. >

Carl Ferdinand zu Bentheim und Steinfurt will Fördermitglied werden

Erbprinz unterstützt die Jubi

Nordwalde

s gfe t

wn

Erbprinz Carl Ferdinand zu Bentheim und Steinfurt (2.v.l.) bei seinem Besuch in der Jubi zusammen mit Rolf Krebs (r.), stellvertretender Vorsitzender des neuen Trägervereins, sowie den Pädagogen Eva Beeres-Fischer und Christian Elfers. Foto:

Vertreter des neuen Trägervereins konnten jetzt einen besonderen Gast in der Evangelischen Jugendbildungsstätte begrüßen: Erbprinz Carl Ferdinand zu Bentheim und Steinfurt war gekommen, um die Einrichtung bei einem Rundgang durch die verschiedenen Gebäudeteile kennenzulernen. Die Jubi war zum Zeitpunkt seines Besuches sehr belebt. Eine große Gruppe behinderter und nicht behinderter Menschen war hier zu einer Freizeit zusammengekommen, schreibt der Verein in einem Pressetext.

Für Kirchenrat i.R. Rolf Krebs als stellvertretender Vorsitzender des Trägervereins war das Treffen ein willkommener Anknüpfungspunkt. Er wies in einer anschließenden Gesprächsrunde auf die beiden Schwerpunkte der inhaltlichen Arbeit in der Jugendbildungsstätte neben ihrer Funktion als Tagungshaus hin.

Eva Beeres-Fischer stellte den Bereich der inklusiven und integrativen Arbeit mit Menschen mit und ohne Behinderung vor. Christian Elfers beschrieb den Bereich der vielfältigen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen verschiedener Altersgruppen. Der Erbprinz zeigte sich überaus interessiert und erhielt überzeugende Antworten der beiden langjährig hier tätigen und erfahrenen Pädagogen auf seine Nachfragen, schreibt der Verein weiter. „Natürlich herrschte besondere Freude unter den Verantwortlichen, als Erbprinz Carl Ferdinand zum Ende der Gesprächsrunde seine Absicht bekundete, dem neuen Trägerverein der ‚Jubi Nowa‘ als Fördermitglied beizutreten.“

Startseite