Grillfest des VdK-Ortsverbandes

Erfolgreicher Neustart

Nordwalde

Noch in diesem Jahr wollen sie die 200-Marke knacken: Der Neustart nach der Trennung vom Ortsverband Altenberge läuft für den Nordwalder VdK gut. Alleine in den vergangenen zwei Wochen hätten sich zehn Bürger angemeldet. Jetzt feierte der Ortsverband zwei Premieren.

wn

Freuen sich über die gelungene Premiere beim VdK in Nordwalde (v.l.): Stefan Wolters, Eveline Gerdes, Magdalene Brockmann und Adolf Gerdes. Foto: Rainer Schwarz

„Alleine in den letzten zwei Wochen haben sich zehn Bürger bei uns neu angemeldet. Anfang des Jahres bei 176 Mitgliedern gestartet, wollen wir noch in diesem Jahr die Marke von 200 knacken“, gab Stefan Wolters beim Grillfest des VdK-Ortsverbandes Nordwalde selbstbewusst bekannt. „Außer in dem starken Zulauf sehen wir uns auch in den 48 Teilnehmern am heutigen ersten Grillfest seit der Trennung vom Ortsverband Altenberge in unserer Linie bestätigt.“

Für den Ortsverbands-Vorsitzenden und seine Mitstreiter im Vorstand ist es der Mix aus Angeboten, der den größten und am stärksten wachsenden Sozialverband Deutschlands auch in Nordwalde so attraktiv macht.

Kümmerer für die Schwachen

„Natürlich sind wir in erster Linie Kümmerer für die Schwachen und Hilfsbedürftigen in unserer Gesellschaft“, bestätigte Eveline Gerdes, Mitglied des VdK-Kreisverbandsvorstandes, die den Ortsverband auf dem Weg zur Eigenständigkeit betreute und weiter begleitet. „Aber wir sind auch ein lebendiger Verband, der für seine Mitglieder eine Gemeinschaft mit vielfältigen Veranstaltungen wie Besichtigungen und Ausflugsfahrten sowie Sommer-, Grill- und andere Feiern darstellt.“

Einen wichtigen Beitrag, dass all diese Aktivitäten finanziell gestemmt werden können, leisten dabei Unternehmen, sagte Wolters. Er wies auf eine weitere Premiere hin: „Wir feiern nicht nur unser erstes Grillfest seit der wiederhergestellten Eigenständigkeit, sondern tun dies erstmals mit Live-Musik.“

Musikalische „Nordseewellen“

Anlass genug für Heinz-Josef Brink und Ernst Becker von den Hollicher Treckbüdel noch eine Schippe draufzulegen und musikalisch „Nordseewellen“ in den Saal des St.-Augustinus-Altenzentrums schwappen zu lassen oder mit den „Tiroler Bergen“ und weiteren bekannten Weisen die Anwesenden in Schunkellaune zu versetzen.

► Die nächste Tour des VdK-Ortsverbandes startet am 3. August (Samstag) nach Riesenbeck zu NaturaGart.

Startseite