1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Nordwalde
  6. >
  7. Fit bis ins hohe Alter

  8. >

Anna Holtfrerich feiert 100. Geburtstag

Fit bis ins hohe Alter

Nordwalde

Es ist ein besonderer Ehrentag: Anna Holtfrerich hat ihren 100. Geburtstag gefeiert. Zahlreiche Personen gratulierten der Jubilarin dazu.

Von Sigrid Tersteggeund

Die Jubilarin Anna Holtfrerich (4.v.l.) neben der stellvertretenden Bürgermeisterin Mareike Wissing (3.v.l.), die im Namen der Gemeinde zum 100. Geburtstag gratulierte, und im Kreis eines Teils der Familie Foto: Sigrid Terstegge

Davon kann eigentlich jeder Mensch nur träumen – mit 100 Jahren noch so viel Power haben. Die Gratulantinnen und Gratulanten gaben sich am Freitag an der Bahnhofstraße die Türklinke in die Hand, um Anna Holtfrerich zu diesem ganz besonderen Geburtstag zu gratulieren. Die stellvertretende Bürgermeisterin Mareike Wissing hatte Grüße der Gemeinde und einen Blumenstrauß mitgebracht.

Mit den Vertreterinnen der Frauengemeinschaft konnte die Jubilarin ihr selbst geschriebenes Geburtstagslied auf Platt singen. „Seit es die Wassergymnastik bei der Frauengemeinschaft gibt, bin ich jeden Freitagmorgen um sieben Uhr im Schwimmbad gewesen“, erzählt Holtfrerich. Von nichts kommt halt auch nichts und Sport ist nur eine Seite, wie man fit bleiben kann.

Acht Enkel und sechs Urenkel

Gartenarbeit ist auch ein Fitmacher. „Sie hat uns alle immer mit Salat, Tomaten und anderem Gemüse versorgt“, berichtet ihre älteste Enkelin. Heute werden im Garten die Wildvögel gefüttert und das Eichhörnchen mitversorgt.

Ursprünglich kommt die Jubilarin aus Wolbeck. „Eine Lehre als Bürokauffrau habe ich in Münster gemacht“, erzählt sie. Bei der IG-Farben (heute BASF) hat Anna Holtfrerich schließlich in der Abteilung für Pflanzenschutz gearbeitet. Die Mutter von sieben Kindern – vier Jungen und drei Mädchen – ist relativ früh Witwe geworden. „Das war nicht immer leicht“, erinnert sich Holtfrerich. Heute gehören noch acht Enkel und sechs Urenkel mit zur Familie. Bis auf einen Sohn, mit dem sie in ihrem Haus, aber in einer eigenen Wohnung lebt, sind ihre Kinder zwischen Hamburg, Plön, Bielefeld, Bochum und Moers verteilt. Gemeinsam geht die Familie zu Holtfrerichs Ehrentag noch essen.

Reisen in Deutschland und im Ausland

Die Gratulanten des Heimatvereins freuen sich inzwischen, ihrem ältesten Mitglied eine Kleinigkeit überreichen zu können. In der Tanzgruppe des Heimatvereins war Anna Holtfrerich auch regelmäßig dabei. Das ebenfalls selbst getextete Lied vom „Schwatten Pättchen“ wird gleich mal zusammen gesungen. „Mit dem Heimatverein bin ich regelmäßig durch ganz Deutschland gefahren“, erzählt die Jubilarin. Zusammen mit ihren Schwestern war sie auch im Ausland unterwegs. Von der Türkei über Zypern bis zu den Kanarischen Inseln gingen die Fahrten.

Durch den Garten kommen nun die Mitglieder vom „Geografiaverein“. Land und Wasser erforschen laute die Übersetzung, erläutert Holtfrerich, die die Idee zu dieser Gruppe hatte. Stolze 30 Jahre lang haben die Mitglieder mit dem Rad Wasser und Land erforscht. Bis vor fünf Jahren ist Anna Holtfrerich noch mit einem E-Bike unterwegs gewesen. Leider kann sie inzwischen nicht mehr gut sehen und ist nur noch mit Rollator unterwegs. „Praktischerweise rempelt der als erstes gegen die Laterne, wenn ich mich verfahre“, so Holtfrerich. Humor hat die Jubilarin auch reichlich.

Startseite
ANZEIGE