1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Nordwalde
  6. >
  7. Heckötter-Hartel bleibt Vorsitzende

  8. >

Mitgliederversammlung der Grünen

Heckötter-Hartel bleibt Vorsitzende

Nordwalde

Rück- und Ausblick sowie Personalentscheidungen standen im Mittelpunkt der Grünen-Mitgliederversammlung. Anita Keckötter-Hartel steht weiterhin an der Spitze der Grünen.

Von und

Der neue Vorstand des Ortsverbands der Grünen in Nordwalde (v.l.): Barbara Ilge (Beisitzerin), Ulrich Nicklaus (Kassierer), Anita Heckötter-Hartel (erste Vorsitzende) und Günter Müller (Beisitzer). Foto: Grüne Nordwalde

Der Tod von Jörg Ebbing, dem früheren Vorsitzenden der Grünen in Nordwalde, jährte sich kürzlich zum ersten Mal. Daran erinnerte die zweite Vorsitzende des Ortsverbandes, Anita Heckötter-Hartel, in ihrem Jahresbericht anlässlich der jüngsten Mitgliederversammlung. Auch die anderen Anwesenden bestätigten, dass die Lücke, die Jörg Ebbing hinterlassen hat, weiterhin spürbar sei.

In ihrem Bericht verwies Heckötter-Hartel auf die erfolgreiche Ratsarbeit und die zahlreichen Aktivitäten der Grünen. Als Beispiele nannte sie die Einführung der Tempo-30-Zone im Ortskern und den Erhalt der Obstbaumallee am künftigen Wohngebiet Windmühlenfeld. Besonders hervorgehoben wurden in dem Bericht die beiden öffentlichen Veranstaltungen zum Thema Photovoltaik und E-Mobilität, die auf eine positive Resonanz gestoßen waren.

Tempo-30-Zone

Bedauert wurde, dass die Benefiz-Veranstaltung zur Unterstützung der geflüchteten Menschen aus der Ukraine, die zusammen mit den anderen Parteien und dem DRK im Mai durchgeführt wurde, so wenig Interesse bei der Bevölkerung fand.

Nach dem Rückblick standen Wahlen auf der Tagesordnung. So wurde unter anderem die amtierende Vorsitzende Anita Heckötter-Hartel in ihrem Amt bestätigt und eine weitere neue Beisitzerin gewählt. Sandra Dömer stand wegen ihres umfangreichen Engagements als Kreistagsabgeordnete nicht mehr als Beisitzerin zur Verfügung. An ihre Stelle tritt nun Barbara Ilge, eines der langjährigsten Grünen-Mitglieder und eine der Mitbegründerinnen des Ortsverbandes.

Agrofrostwirtschaft

Es schlossen sich die Berichte aus der Fraktion an. Da der Fraktionsvorsitzende, Oliver Hesse, berufsbedingt nicht an der Versammlung teilnehmen konnte, übernahmen die Mitglieder der Ratsausschüsse diesen Teil der Berichterstattung. Günter Müller, der als sachkundiger Bürger im Schulausschuss der Gemeinde tätig ist, kündigte eine neue Initiative zur Gründung eines Inklusionsbeirates an. Und Alexander Beer, Ratsmitglied im Planungs-, Bau-, Verkehrs- und Umweltausschuss, betonte die erfolgreichen Interventionen der Grünen bei Entscheidungen des Bürgerzentrums zum Klimaschutz und zu verschiedenen Bauplanungen im Ortskern, dem Windmühlenfeld und dem neuen Gewerbegebiet Süd.

Sandra Dömer berichtete von ihrer Tätigkeit als Kreistagsabgeordnete sowie als Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses. Unter der Überschrift „Jugend trifft Kreispolitik“ lädt der Kreisjugendhilfeausschuss am 15. November junge Menschen ein, ihre Themen und Fragen einzubringen und in den Austausch mit den Ausschussmitgliedern zu kommen.

Jugend trifft Kreispolitik

Zusammen mit der SPD und den Linken des Kreistages haben die Grünen einen Antrag zum Photovoltaik-Ausbauprogramm für die Kreisliegenschaften auf den Weg gebracht. Ein weiterer Aspekt des Berichtes aus dem Kreis war der Haushalt für 2023 und die derzeit diskutierte Höhe der Kreisumlage. Es ist absehbar, dass sich die finanzielle Situation des Kreises in den nächsten Jahren verschärfen wird, so die Grünen weiter.

Der Ortsverband der Grünen in Nordwalde wird 2023 zahlreiche Initiativen und Angebote auf den Weg bringen. So ist Anfang des nächsten Jahres eine Veranstaltung zum Thema Agroforstwirtschaft als Beispiel einer nachhaltigen Landwirtschaft vorgesehen, in der ökologische Verträglichkeit, soziale Gerechtigkeit und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit in Einklang gebracht werden. Des Weiteren sind Initiativen zum Erhalt der Natur geplant. Zum Beispiel wird es die Möglichkeit geben, Nistkästen zu bauen, Staudenpflanzen zu tauschen und sich über die Gestaltung insektenfreundlicher Gärten zu informieren.

Fracking

Zeitnah werden die Grünen Gastgeber einer Veranstaltung zum Thema Fracking sein. Bekanntermaßen haben sich die Bundes- und Landtagsabgeordneten der Grünen gegen die Forderung des Bundesfinanzministers Lindner gestellt, Fracking zu erlauben. Da das Fracking ohnehin kein Beitrag zur Energiekrise darstelle, schließen sich die Grünen in Nordwalde den Verbotsforderungen an.

In einer Bildershow ließ Günter Müller am Ende der Versammlung das Vereinsjahr Revue passieren.

Startseite