1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Nordwalde
  6. >
  7. In andere Welten abtauchen

  8. >

Besuch in der Bücherei zum Tag des Buches

In andere Welten abtauchen

Nordwalde

Ob es ein Bilderbuch für die Jüngsten sein soll, Fantasy für Teenies oder doch ein Roman für die Erwachsenen – in der Katholischen Öffentlichen Bücherei St. Dionysius werden alle fündig. Nachdem die meisten Corona-Einschränkungen entfallen sind, kehrt langsam, aber sicher die Normalität zurück. Passend zum Tag des Buches.

Von Vera Szybalskiund

In der Katholischen Öffentlichen Bücherei St. Dionysius können nicht nur Erwachsene zwischen zahlreichen Büchern auswählen, auch die jüngeren Leserinnen und Leser werden fündig. Foto: Vera Szybalski

Manche schauen mittlerweile lieber auf einen Bildschirm und wischen mit dem Finger zur nächsten Seite, andere wollen weiter das Papier in den Händen spüren und eine Seite tatsächlich umblättern. Doch egal, in welcher Form das Buch ist, eines hat sich in den vergangenen Jahrzehnten nicht geändert: „Es wird nach wie vor gelesen“, sagt eine, die es wissen muss: Birgit Wermelt. „Das Buch ist nicht totzukriegen, glaube ich.“

Seit 1993 leitet sie die Katholische Öffentliche Bücherei (KÖB) St. Dionysius. Zum Tag des Buches am heutigen Samstag hat Wermelt über die Rückkehr zur Normalität nach den Corona-Einschränkungen gesprochen, welche Bücher momentan besonders viel ausgeliehen werden und was für sie das Schöne am Lesen ausmacht.

Fast wieder normal

Die Welt der Bücher an der Kirchstraße 4 ist mittlerweile wieder für alle zugänglich. Die 3G-Regel ist entfallen. Die Maske soll aufgrund der hohen Inzidenzen und der beengten Räume weiter getragen, Abstand sollte ebenfalls gehalten werden. Das ist kein Vergleich zu den vergangenen Monaten und Jahren, in denen „alles Mögliche“ galt, sagt Birgit Wermelt: „Wir hatten mal komplett zu, mal ‚Click and Collect‘. Jetzt ist es fast wieder normal.“

Sogar die Sessel und auch der kleine Strandkorb für die jüngeren Besucherinnen und Besucher stehen wieder in der KÖB. Auf der Suche nach dem passenden durch ein paar Bücher blättern, das ist wieder möglich. Damit kann die Bücherei langsam, aber sicher auch ihr Motto wieder mit Leben füllen: „Lesen, reden, Leute treffen“. Beliebte Veranstaltungen, vom Bilderbuchkino über Klassenführungen bis zu den Lesehäppchen, soll es künftig auch wieder geben.

Birgit Wermelt

Doch auch ohne speziellen Anlass lohnt ein Besuch in der KÖB. Etwa 8500 Medien stehen vor Ort in der Bücherei zur Ausleihe bereit, in der Onleihe besteht zusätzlich die Auswahl zwischen mehr als 10 000 E-Medien. Besonders in der Corona-Zeit haben viele bei den E-Books gestöbert.

„Bestseller sind meistens relativ schnell verfügbar“, sagt Birgit Wermelt. Neben Büchern für Erwachsene, Jugendliche und Kinder können in der KÖB natürlich noch andere Medien ausgeliehen werden: Die Tonies werden vor allem von Familien gerne mitgenommen, Spiele sind auch beliebt. An Dreijährige verteilt die Bücherei momentan Lesestart-Sets, in denen sich ein Heft, aber auch ein kleines Buch befinden. Neuerdings gibt es dazu auch ein Infoblatt auf Ukrainisch.

Mit den Lesern im Austausch

Welche Art von Büchern gerade besonders beliebt ist, fällt Wermelt schon auf. Die Bücherei-Leiterin wollte letztens Bücher unter dem Motto „Ab in den Garten“ zusammenstellen. Doch viele waren gerade ausgeliehen. Gerne gelesen werden derzeit auch Bücher, die in den 50er oder 60er Jahren spielen und Familiensagen beleuchten. „Krimis gehen auch immer“, sagt Wermelt. Die insgesamt 36 KÖB-Mitarbeitenden, von denen jeweils Teams aus zwei bis vier Personen im Einsatz sind, geben auch gerne Tipps oder nehmen welche von Leserinnen oder Lesern auf. „Wir sind viel mit den Lesern im Austausch“, sagt Wermelt.

Der Reiz der Bücher besteht für sie darin, in andere Welten und andere Kulturen abzutauchen. „Und die Informationen“, sagt Birgit Wermelt. „Man darf die Sachbücher nicht vergessen. Wir haben ja das Glück, auf alle möglichen Informationsquellen zugreifen zu können.“

Die Katholische Öffentliche Bücherei St. Dionysius hat sonntags von 10 bis 12 Uhr, dienstags von 9.30 bis 11 Uhr und 17 bis 18 Uhr sowie donnerstags von 15.30 bis 18.30 Uhr geöffnet.

Startseite
ANZEIGE