1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Nordwalde
  6. >
  7. Keine Änderung der Festfolge

  8. >

Generalversammlung der Schützengesellschaft Westerode

Keine Änderung der Festfolge

Nordwalde

Viele Veranstaltungen der Schützengesellschaft Westerode mussten zuletzt coronabedingt ausfallen, die wenigen, die stattgefunden haben, haben aber gezeigt: Die Schützengesellschaft hat auch ohne Schützenfest und Karnevalsfest funktioniert. Das war aber nur ein Thema bei der Generalversammlung.

Der alte und der neue Vorstand der Schützengesellschaft Westerode. Foto: Schützengesellschaft Westerode

Wie soll die Festfolge beim Schützenfest der Westeroder aussehen? Damit beschäftigten sich die Mitglieder der Schützengesellschaft Westerode bei ihrer Generalversammlung im Forum der KvG-Gesamtschule, zu der der erste Vorsitzende Martin Henke 76 Gäste begrüßen konnte.

Nachdem bei der Versammlung vor zwei Jahren ein Antrag zur Verlegung der Schützenmesse auf den Samstagabend angenommen worden war, hatten sich eine Arbeitsgruppe und der Vorstand intensiv mit dem Thema beschäftigt und eine alternative Festfolge erarbeitet. Die Generalversammlung entschied sich nun aber mehrheitlich für die Beibehaltung der bestehenden Festfolge. Somit findet auch in den kommenden Jahren die Schützenmesse am Sonntagmorgen statt.

Schützengesellschaft funktioniert weiter

In seinem Jahresrückblick stellte Martin Henke insbesondere das Sommerfest auf dem Hof Dirting und den „Erbsensuppe-Drive-In“ zum Karneval auf dem Hof Hülsmann heraus. Sehr emotional war der Besuch des Vorstands bei Vereinsmitglied Reinhard Bücking zur Schließung seines Geschäfts, schreiben die Schützen im Pressetext. „Diese Veranstaltungen haben gezeigt, dass die Schützengesellschaft auch während der schwierigen Corona-Phase ohne Schützenfest und Karnevalsfest weiterhin funktioniert hat“, so Martin Henke.

Bei den Vorstandswahlen wurde Nico Becks zum zweiten Vorsitzenden gewählt. Er löst Tobias Schmallbrock ab. Neuer Schriftführer ist Jan Brinkmann, der die Aufgabe von Oliver Hordt übernommen hat. Neue Beisitzer sind Hendrik Dirting, Christian Wenning und Daniel Lohmann, sie lösen Florian Iker, Michael Dirting und Nico Becks ab. Oberst Tobias Höping sowie die Fahnenträger Manuel Lenfort und Julian Liesenkötter wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Zusammenarbeit weiter wichtig

Einen besorgten Blick haben die Schützen auf die Situation bei den Vereinigten geworfen, dessen Vorstand schon seit Jahren nicht mehr vollständig ist. Im Sommer ist eine Versammlung zur weiteren Zukunft des Vereins geplant. Einig waren sich alle Anwesenden, dass selbst bei einer Auflösung der Vereinigten die gute Zusammenarbeit zwischen den Nordwalder Vereinen weiterhin wichtig und notwendig ist. Dies, so berichtete Martin Henke, ist auch die Meinung der Vorsitzenden aller anderen Vereine. Die Generalversammlung beauftragte den Vorstand einstimmig, die Entwicklung der Vereinigten weiterhin kritisch zu begleiten und zum passenden Zeitpunkt einen Beschluss zum Austritt zu fassen.

Anschließend wurde ein Blick auf die bevorstehenden Veranstaltungen auf dem Festplatz am Hof Hülsmann geworfen. Nach dem Jubiläum der Landjugend finden dort am 30. April der Tanz in den Mai, am 1. Mai der Boxenstopp und vom 7. bis 9. Mai das Schützenfest statt.

Startseite
ANZEIGE