1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Nordwalde
  6. >
  7. Kfd muss flexibel bleiben

  8. >

Neujahrsempfang fällt aus

Kfd muss flexibel bleiben

Nordwalde

Neues Jahr, altes Leid: Coronabedingt muss die Kfd für Januar geplante Veranstaltungen absagen. Die Frauengemeinschaft hofft, dass sie spätestens ab März voll durchstarten kann mit ihrem Halbjahresprogramm. Viele Veranstaltungen sollen draußen stattfinden.

Von Vera Szybalskiund

Die Kfd-Teammitglieder Gerlinde Feld Foto: Vera Szybalski

Wenn die Pandemie sie etwas gelehrt hat, dann Flexibilität: Statt im Sommer hat sich das Team der Kfd beispielsweise erst im Herbst zusammengesetzt, um ein Programm für das erste Halbjahr von 2022 aufzustellen. Und wenn die Yoga-Kurse nicht im St.-Augustinus-Altenzentrum stattfinden können, dann ist der Pfarrsaal vielleicht eine Alternative. Bei aller Flexibilität muss sich die Katholische Frauengemeinschaft dennoch manchmal der Corona-Entwicklung beugen.

Schon im Dezember musste die Kfd zwei Veranstaltungen absagen. Weder ein gemütliches Beisammensein, um sich auszutauschen, noch ein Treffen für Familien mit Fackeln, Kinderpunsch und Stockbrot war möglich. Im Januar sieht es nicht viel anders aus: Der für morgen geplante Neujahrsempfang fällt coronabedingt aus, der für den 19. Januar vorgesehene Spaziergang wird ebenfalls abgesagt.

Schwierige Entscheidungen

„Machen wir es oder machen wir es nicht und wie können wir es machen“, das seien Überlegungen und Entscheidungen, die sie zu treffen hätten, sagt Teamsprecherin Gerlinde Feld. Immer vor dem Hintergrund, dass die meisten Mitglieder der Kfd ältere Frauen seien, die sich zwar impfen und boostern ließen, aber deren Alter dennoch einen gewissen Risikofaktor darstellt.

Jede Absage ist nicht nur schade für die Mitglieder. Denn das Kfd-Team um Gerlinde Feld, Elisabeth Löbbert, Marietheres Löhring, Monika Lülf und Christel Temming steckt natürlich auch Arbeit in die Vorbereitung. „Man steht in den Startlöchern und dann wird doch entschieden: Wir können es nicht machen“, bedauert Löhring. Ob der Austausch zum Thema „Was mich an meiner Kirche leiden lässt und stört“ am 15. Februar und der Spaziergang am 16. Februar angeboten werden können, kann das Kfd-Team noch nicht sagen. Feld: „Das ist alles noch vage.“

Gerlinde Feld

Im März können sie dann aber wieder durchstarten, hoffen Gerlinde Feld und Marietheres Löhring. Dann soll nicht nur ein neuer Hatha-Yoga-Kurs starten, sondern am 4. März auch der Weltgebetstag gemeinsam mit den Frauen der evangelischen Kirchengemeinde begangen werden. Zudem sollen ein Kochabend mit Elisabeth Höffker am 23. März und die Mitgliederversammlung am 26. März veranstaltet werden. Zwei Mal musste die Versammlung zuletzt schon ausfallen.

Im April ist an Karfreitag ein Kreuzweg geplant sowie am 27. April die Sternwallfahrt nach Eggerode. Im Mai sollen dann wieder die Radtouren beginnen, die die Kfd bereits im vergangenen Sommer angeboten hat. Eine Maiandacht soll am 19. Mai im Garten des Altenzentrums stattfinden. Und im Juni soll ein weiterer Kochabend mit Elisabeth Höffker veranstaltet werden.

Kontakt halten

Im Sommer können sich die Kfd-Mitglieder auf drei besondere Veranstaltungen freuen: Die Freilichtbühne in Ahmsen wird besucht. Am 18. August machen die Frauen eine Halbtagesfahrt zu Maria Himmelfahrt nach Warendorf und vom 1. bis 4. September steht die Mehrtagesfahrt nach Franken an. Neben Bayreuth, Bamberg und Coburg sollen beispielsweise das Kloster Banz und die barocke Wallfahrtskirche Vierzehnheiligen besucht werden.

Zu den regelmäßigen Angeboten der Kfd gehören neben der Sonntagstour und den Spaziergängen sowie im Sommer den Radtouren selbstverständlich die Gemeinschaftsmessen. Diese können meistens auch dann stattfinden, wenn vieles andere abgesagt werden muss – und sind sehr gut besucht. „Man sieht, dass die Frauen auch raus wollen“, sagt Gerlinde Feld. „Die Gemeinschaft fehlt ganz vielen.“

Um den Kontakt zu halten, hat sich das Kfd-Team im Laufe der Pandemie verschiedene Dinge überlegt. Mal haben sie Mitglieder angerufen, mal gab es einen Frühjahrsgruß. Zuletzt haben die Mitglieder einen Adventsgruß erhalten. Bleibt dennoch zu hoffen, dass die Frauen bald wieder gemeinsame Aktivitäten unternehmen können.

Startseite
ANZEIGE