1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Nordwalde
  6. >
  7. Magische Momente magnetisieren

  8. >

Fotoausstellung im Atelier von Lisa Oldhues

Magische Momente magnetisieren

Nordwalde

Tanzszenen, die in Fotografien festgehalten sind, können noch bis zum 25. Juni im Atelier von Lisa Oldhues betrachtet werden. Die Bilder geben den Querschnitt eines internationalen Projektes wieder, das der Choreograph Vinicius ins Leben gerufen hat.

Von Matthias Lehmkuhlund

Viele kunst- und fotointeressierte Foto: Matthias Lehmkuhl

Anmut und Grazie im Takt der Musik, Körperbeherrschung in Perfektion. Tanzbewegungen sind schnell und sehr dynamisch und entsprechend schwierig zu fotografieren. Die Bewegungsabläufe bildlich festzuhalten, ist vor allem eine Frage des richtigen Timings. 20 von insgesamt 34 Fotografinnen und Fotografen, die ihre Tanzszenen auf vielen nachhaltigem Textil gedruckten Fotos im Atelier von Lisa Oldhues an der Rottstiege 6 noch bis zum 25. Juni (Samstag) präsentieren, hatten das richtige Timing.

Die Fotografien geben den Querschnitt eines internationalen Projektes wieder, das der aus Brasilien stammende und seit 30 Jahren in Münster beheimatete Vinicius ins Leben rief. Der Choreograph brachte anfangs 2011 mal in Österreich, mal in Brasilien und schlussendlich auch in Deutschland das Tanzprojekt „Momentos“ auf die Bühne. Dreh- und Angelpunkt des Projektes ist, tanzinteressierte Menschen mit und ohne Erfahrung zusammenzubringen. Aber nicht nur Tänzer, sondern auch Bühnenbildner, Licht- und Soundtechniker und natürlich Fotografinnen und Fotografen.

Hommage an ihren verstorbenen Mann

Während der Vernissage waren mit Elena Rytschagowa aus Kiew (Ukraine), Detlef Altenhofer und Maciel Paludo (beide aus Münster) sowie Janak Kouzel, aus Belarus und jetzt in Konstanz beheimatet, einige der Fotografierenden persönlich anwesend, stellten sich dem Publikum kurz vor und bedankten sich dafür, ihre prägnanten Fotos in Lisa Oldhues Studio ausstellen zu dürfen.

„Es ist ein kleines bisschen eine Hommage an meinem im Oktober verstorbenen Mann, der von jetzt auf gleich in kurzer Zeit von uns gegangen ist“, sagte Lisa Oldhues zu Beginn der Vernissage. „2018 habe ich zum ersten Mal das Tanzprojekt ‚Momentos‘ in Münster auf die Bühne gebracht. Mittlerweile sind es vier Tanzprojekte, die in der Domstadt aufgeführt worden sind“, erklärte Vinicius. „Ich freue mich sehr, dass ich die Möglichkeit erhalten habe, meine Fotos hier ausstellen zu dürfen“, bedankte sich Elena Rytschagowa, die 2006 aus der ukrainischen Hauptstadt Kiew nach Münster zog. Die Ukrainerin unterstrich, dass sie sich ursprünglich auf Natur-, Tier- und Architektur- fotografie konzentriert habe. „Mit Menschen zu arbeiten, ist für mich eine ganz neue Erfahrung“, so Rytschagowa weiter.

Auch der Münsteraner Fotograf Detlef Altenhofer betonte, dass er sich bis zu dem 2018 in der Domstadt aufgeführten Tanzprojekt noch nie an das Thema Mensch gewagt habe. „Für mich waren bisher alle Projekte von Vinicius magische Momente. Er hat mir immer freie Hand gelassen. Ich hoffe, wir können mit unseren Bildern ein bisschen von der tollen Atmosphäre herüberbringen.“

Die Fotoausstellung „Momentos“ ist bis zum 25. Juni im Atelier Lisa Oldhues, Rottstiege 6, zu sehen.

Startseite
ANZEIGE