1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Nordwalde
  6. >
  7. Mit Volldampf durch die Krise

  8. >

Versammlung des Fördervereins der KvG

Mit Volldampf durch die Krise

Nordwalde

Trotz der Pandemie war der Förderverein der Kardinal-von-Galen-Gesamtschule aktiv. Neue Mitglieder wurden gewonnen, Sponsoren gehalten und Projekte umgesetzt. Bei der Jahreshauptversammlung gab es sowohl einen Rück- als auch einen Ausblick und der Vorstand wurde gewählt.

Der Vorstand des Fördervereins der Kardinal-von-Galen-Gesamtschule mit der ehemaligen Schriftführerin Heidi Möllers (hintere Reihe, v.l.) und Schulleiterin Karla Müsch-Nittel: Susanne Thedieck und Dirk Große Vorspohl sowie Tanja Larssen (sitzend v.l.), Heidi Hemsing, Maren Bals und Nermina Fabian Liedmann. Es fehlt Simone Heitmann. Foto: Förderverein der KvG-Gesamtschule

Hand in Hand und mit Volldampf durch die Krise – das ist der aktuelle Motivationsleitspruch des Fördervereins der Nordwalder Kardinal-von-Galen-Gesamtschule. Dieser lässt darauf hoffen, das gemeinsam eine besondere Situation bestanden wird: Trotz der durch die Pandemie eingeschränkten Möglichkeiten hat der Verein neue Mitglieder gewonnen, Sponsorinnen und Sponsoren gehalten sowie Projekte umgesetzt.

Der Rückblick auf das Jahr 2020 bei der Jahreshauptversammlung gab den Mitgliedern einen Überblick über die geleisteten Projekte und Aktionen, schreibt der Förderverein in einem Pressetext. Dank finanzieller Hilfe konnte die Schullandschaft noch attraktiver gestaltet werden. „Wir investieren so langfristig in die Attraktivität dieses Lernortes, der auch für die Kinder Lebensort ist“, bedankte sich die Schulleiterin Karla Müsch-Nittel im Namen der Schulgemeinschaft.

iPads für die Schüler

Kassenwartin Maren Bals präsentierte das Zahlenwerk und bot einen Überblick über die Einnahmen und Ausgaben des Fördervereins im vergangenen Jahr: Eine besonders willkommene Hilfe in der Krise war die Anschaffung von 45 iPads die der Förderverein den Schülerinnen und Schülern ab dem Dezember 2020 unbürokratisch zum digitalen Lernen in der Pandemie zur Verfügung stellen konnte.

Einstimmig bestätigten die Anwesenden Susanne Thedieck im Amt der ersten Vorsitzenden und wählten Simone Heitmann und Dirk Große Vorspohl als stellvertretende Vorsitzende sowie Maren Bals als Schatzmeisterin und Heidi Hemsing als Beisitzerin. Der Verein bedankte sich bei Heidi Möllers, die aus dem Vorstand ausschied und ihre Aufgabe als Schriftführerin an Tanja Larssen übergab. Alle Vorstandsmitglieder wurden für zwei Jahre gewählt.

Susanne Thedieck

Die Schulleiterin nutzte die Gelegenheit, sich bei den Vorstandsmitgliedern für ihren engagierten Einsatz und für ihre Bereitschaft zur Mitgestaltung zu bedanken, schreibt der Förderverein weiter. „Unser besonderer Dank gilt den langjährigen Sponsorenpartnern der lokalen Wirtschaft, die uns mit 100 bis 500 Euro jährlich unterstützen, sowie den Einzelspendern und den 320 Mitgliedern, die seit vielen Jahren der Schule mit ihren Beiträgen wichtige Projekte ermöglichen“, betonte Susanne Thedieck. Sie sieht das Engagement der 25 Firmen des Sponsorenrings als eine Bestätigung, dass auch die Unternehmer der KvG-Gesamtschule als weiterführender Schule vor Ort eine hohe Bedeutung beimessen.

Dank der finanziellen Unterstützung von Ute und Georg Schoo (Schoo Immobilien Nordwalde) werden noch in diesem Jahr weitere Wasserspender mit drei Zapfsäulen angeschafft, so der Förderverein weiter. Die Frischwasserzapfsäulen bieten den Kindern kostenlosen Zugang zu gekühltem und gesprudelten Trinkwasser und sind sehr beliebt bei den Schülern.

Corona-Bäume als Schattenspender

Ein Ausblick auf das aktuelle Jahr zeigt, dass die Schulhofgestaltung weiterhin im Fokus steht. So werden in den Weihnachtsferien zwei sogenannte Corona-Bäume (Maulbeerbäume) als Schattenspender gepflanzt und der Heimatverein Nordwalde richtet weitere Sitzelemente – diesmal für die älteren Schüler – auf dem Schulhof ein.

Ein Betrag in Höhe von 3000 Euro soll dieses Projekt finanzieren. Über frischen Lesestoff in der neu gestalteten Bibliothek können sich in den nächsten Wochen Schüler und Deutschlehrkräfte gleichermaßen freuen: 2000 Euro sind für Anschaffungen beim ortsansässigen Buchhändler fest eingeplant.

Startseite
ANZEIGE