1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Nordwalde
  6. >
  7. Für Impfaktion am 22. Januar sind noch viele Termine frei

  8. >

Corona-Schutzmaßnahme

Für Impfaktion am 22. Januar sind noch viele Termine frei

Nordwalde

Insgesamt rund 600 Frauen, Männer, Jugendliche und Kinder können sich bei der Impfaktion der Gemeinde Nordwalde gemeinsam mit den ortsansässigen Hausärztinnen und Hausärzten am 22. Januar (Samstag) impfen lassen. Der Ansturm auf die Immunisierung in der Kardinal-von-Galen-Gesamtschule war bisher überschaubar. Es sind noch viele Termine buchbar.

-lem-

An der Impfaktion in Nordwalde können sich auch Impfwillige aus anderen Orten beteiligen.

Noch haben die Bürgerinnen und Bürger die Qual der Wahl. Für die von der Gemeinde Nordwalde zusammen mit den ortsansässigen Hausärztinnen und Hausärzten organisierte Impfaktion am 22. Januar (Samstag) sind noch viele Termine frei.

Alle sind willkommen

„Insgesamt können sich von 8 bis 19 Uhr rund 600 Menschen in der Kardinal-von-Galen-Gesamtschule gegen Corona impfen lassen“, sagt Ordnungsamtsleiterin Dagmar Hilgenbrink. Für Kinder und Jugendliche, Erwachsene unter 30 Jahren und Personen, die ihre erste Impfung mit Biontech erhalten haben, ist Biontech-Impfstoff vorgesehen. Alle anderen werden mit Moderna geimpft.

Dagmar Hilgenbrink weist daraufhin, dass die Impfaktion nicht nur für Menschen aus Nordwalde organisiert wurde: „Jede Person, die sich impfen lassen möchte, egal aus welchem Ort sie kommt, ist in der KvG-Gesamtschule willkommen.“

Kinder und Jugendliche

Zuletzt gab es Meldungen in der Presse, dass versehentlich Kinder mit Dosen für Erwachsne geimpft worden sind. „Das kann ich für den 22. Januar (Samstag) ausschließen. Wir haben nicht nur ein bestimmtes Zeitfenster ausschließlich für Kinder- und Jugendimpfungen reserviert, sondern darüber hinaus für sie eine eigene Impfstraße eingerichtet“, unterstreicht Dagmar Hilgenbrink.

Die Nordwalder Ordnungsamtsleiterin bittet noch einmal wegen der hochansteckenden Omikron-Variante des Coronavirus sich unbedingt impfen zu lassen.

Wer keine Möglichkeit hat, eine Online-Buchung vorzunehmen, kann auch einen Impftermin per Telefon 02573/929-101 (Dagmar Higenbrink) buchen.

Hier der Link für die direkte Online-Terminbuchungsseite

Startseite
ANZEIGE