1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Nordwalde
  6. >
  7. Stücke waren gut gemischt

  8. >

Konzert „Fünf Damen unter der Linde“ auf dem Bispinghof

Stücke waren gut gemischt

Nordwalde

Die Musikerinnen und Sängerinnen Ida Kösters, Anna Meyknecht, Anna Tyksinska-Hidzowa, Nino Jachvadze und Katarzyna Grabosz standen beim Konzert „Fünf Damen unter der Linde“ auf dem Bispinghof im Mittelpunkt. Sie unterhielten die vielen Zuhörerinnen und Zuhörer.

Begeisterten beim Konzert (v.l.): Ida Kösters, Anna Tyksinska-Hidzowa und Anna Meyknecht. Jan Hidschoff führte durch die Veranstaltung. Katarzyna Grabosz sang „Summertime“ (kl. Bild). Foto: Terstegge

Das Interesse war riesengroß. Rund 150 Personen kamen am Sonntag zum Bispinghof, um sich das Konzert „Fünf Damen unter der Linde“ anzuhören. Die künstlerische Leitung hatten Anna Tyksinska-Hidzowa und Plamen Hidjov. Locker führte Jan Hidschoff durch die Veranstaltung, also hatten auch zwei Herren Anteil am Gelingen.

Mit einer „Fantasie“ von Jules Demersseman begeisterten gleich zu Beginn Ida Kösters und Anna Meyknecht an Saxofon und Klavier. Nicht zu unrecht hatten die beiden Rheinenserinnen bei „Jugend musiziert“ den ersten Platz errungen.

Jachvadze zeigt ihr stimmliches Können

Eine Arie aus dem „Barbier von Sevilla“ folgte weiter im Programm. Nino Jachvadze, die zum Theaterensemble Münster gehört, zeigte ihr stimmliches Können als Sopran. Begleitet wurde sie von Anna Tyksinska-Hidzowa am Klavier. Ebenfalls vom Theater Münster kam die Sopranistin Katarzyna Grabosz. „Rusalkas Lied an den Mond“ aus Antoni Dvoraks Oper „Rusalka“ ließ die Zuhörerinnen und Zuhörer mit dem Schicksal der kleinen Wassernixe Rusalka mitleiden.

Die Stücke waren gut gemischt. Beim „Devil‘s Rag“ kamen Saxofon und Klavier zur Geltung, bei Gershwins „Porgy und Bess“, Lehars Operette „Giuditta“ oder Rossinis „La Regata Veneziana“ die Sängerinnen und Plamen Hidjov – damit wurden alle zufriedengestellt. Das Publikum bedankte sich mit reichlich Applaus.

Das Interesse an dem Konzert "Fünf Damen unter der Linde" war groß: Rund 150 Personen kamen am Sonntag auf den Bispinghof. Foto: Sigrid Terstegge
Startseite