1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Nordwalde
  6. >
  7. Waschtische für Flüchtlingslager

  8. >

Spende von Laubinger + Rickmann unterwegs nach Lesbos

Waschtische für Flüchtlingslager

Nordwalde

Der Hype war zunächst groß, die Nachfrage am Ende aber doch nicht da: Die Firma Laubinger + Rickmann hat im vergangenen Jahr mobile Waschtische entwickelt. Ausreichend Abnehmer gab es dafür nicht, deshalb spendet das Unternehmen 60 Stück an ein Flüchtlingslager.

Von Vera Szybalski

Die Idee zu den Waschtischen bei Laubinger + Rickmann hatte Dagmar Müller (l.u.). NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer präsentierte einen Prototypen bei einer Pressekonferenz. Jetzt sind 60 Waschtische im Lkw auf dem Weg zum Flüchtlingslager auf Lesbos. Foto: Laubinger + Rickmann/Marcel Kusch (dpa)/Teamfoto Marquardt

Es war ein Gemeinschaftsprojekt von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus verschiedenen Abteilungen, entstanden mitten in der Corona-Krise: Im vergangenen Jahr hat die Nordwalder Firma Laubinger + Rickmann einen mobilen Waschtisch entwickelt. Viele Medien berichteten, bei einer Pressekonferenz stand ein Prototyp neben der nordrhein-westfälischen Schulministerin Yvonne Gebauer, von Handwerkskammer und IHK gab es positive Rückmeldungen. Aber: „Die Nachfrage war dann doch nicht so da“, sagt Dagmar Müller, die Assistentin der Geschäftsführung und im Projektmanagement tätig ist. Deshalb hat Laubinger + Rickmann die übrigen Waschtische jetzt an das Flüchtlingslager auf Lesbos gespendet.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!