1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Nordwalde
  6. >
  7. Wendeplatz ist bald fertig

  8. >

Veränderungen bei den Bushaltestellen

Wendeplatz ist bald fertig

Nordwalde

Die Arbeiten am neuen Buswendeplatz an der KvG-Gesamtschule sollen spätestens Ende April abgeschlossen sein. Der ZOB wird dann allerdings noch nicht aufgegeben. Zudem werden im Dorf zwei neue Haltestellen eingerichtet, zunächst testweise.

Vera Szybalski

Der Blick von oben zeigt: Die Arbeiten für den neuen Wendeplatz mit der Bezeichnung „Bustreff Gesamtschule“ sind weit vorangeschritten. Ende April sollen sie spätestens abgeschlossen werden. Foto: Gemeinde Nordwalde

Wer bislang den ZOB nutzt, um in den Bus einzusteigen oder auszusteigen, muss sich bald an eine neue Haltestelle gewöhnen. In vier Monaten soll der ZOB aufgegeben werden. Ersetzt wird er bekanntlich durch einen neuen Buswendeplatz an der Kardinal-von-Galen-Gesamtschule und eine Haltestelle in der Ortsmitte. Über den Sachstand und die Errichtung neuer Haltestellen informierte die Gemeindeverwaltung in der Sitzung des Planungs-, Bau-, Verkehrs- und Umweltausschusses am Dienstagabend.

Die Haltestelle mit der Bezeichnung „Bustreff Gesamtschule“ werde „spätestens Ende April“ fertig, sagte Bauamtsleiter Marcus Klaus. Das bedeutet aber nicht, dass der ZOB entfällt und ab dem Zeitpunkt alle Fahrgäste am Wendeplatz einsteigen. Zunächst werden die Gesamtschülerinnen und Gesamtschüler die Haltestelle (wieder) nutzen. Während der Bauarbeiten sind die Schüler am ZOB und in der Pröb­stingstraße in den Bus eingestiegen.

ZOB wird im Juli aufgegeben

Die Busunternehmen planen für den 5. Juli einen Fahrplanwechsel. Auch in Nordwalde werden die Fahrtzeiten unter anderem auf der Linie R 73 angepasst, weil der Bus für den Weg zum Bustreff Gesamtschule etwas länger braucht und zusätzliche Haltestellen eingerichtet werden. Mit der Fahrplanänderung zum Beginn der Sommerferien soll dann der ZOB aufgegeben und die neue Wendestelle angebunden werden.

Der Bustreff Gesamtschule wird so aussehen: Die Busse der Linie R 73 aus Burgsteinfurt und Münster halten künftig parallel zur Straße an einem langen Bushalte­stellenkap. Die Linie 172 hält auf der Schulbusspur. Auf der Mittelinsel und vor der Schule stehen Buswartehäuschen. Es wird auch Platz geben, um Fahrräder abzustellen.

Zwei neue Interimshaltestellen

Der Bustreff Gesamtschule wird aber nicht die einzige neue Haltestelle in Nordwalde bleiben. Mit der Aufgabe des ZOB soll bekanntlich eine zentrale Haltestelle an der Bahnhofstraße geschaffen werden. Wo genau die Haltestelle „Ortsmitte“ platziert wird, darüber wurde schon häufiger diskutiert. Das Vorhaben lautet nun: Zwischen Altenberger Straße und Wehrstraße soll die eine Haltestelle, zwischen Wehrstraße und Felix-Fraling-Straße unweit der Wehrstraße die andere entstehen. Allerdings ist noch keine endgültige Entscheidung gefallen. Die Haltestelle „Ortsmitte“ wird zunächst interimsweise eingerichtet, um praktische Erfahrungen zu sammeln. Ludwig Reichert (UWG) regte an, auch das Sparkassengelände als Standort für die Haltestelle in den Blick zu nehmen, wenn die Sparkasse in den Neubau an der Bahnhofstraße ziehen sollte.

Es wird noch eine zweite Interimshaltestelle geben, die getestet wird: Diese wird an der Emsdettener Straße zwischen dem Bustreff und dem Minikreisel an der Grevener Straße platziert und hat die Bezeichnung „Ehrenmal“. Dafür entfällt an der Emsdettener Straße die Haltestelle „Altenheim“. Diese wird aufgrund ihrer Nähe zur neuen Wendestelle aufgegeben.

Haltestelle „Post“ wird nicht aufgegeben

Wie lange die beiden Interimshaltestellen erprobt werden, ist noch offen. „Es werden Zählungen gemacht – werden die Haltestellen angenommen oder nicht?“, sagt Uwe Schmitz, der in der Gemeindeverwaltung für den ÖPNV zuständig ist.

Die Haltestelle „Post“ wird zudem vorerst nicht aufgegeben. Darüber war mal gesprochen worden. Die Busunternehmen äußerten nun aber den Wunsch, die Haltestelle zumindest zunächst einmal zu behalten.

Startseite