1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ochtrup
  6. >
  7. 27 Vorfälle innerhalb von zwei Wochen

  8. >

Fahrradunfälle nehmen zu

27 Vorfälle innerhalb von zwei Wochen

Ochtrup

Die Polizei hat am vergangenen Wochenende im Kreisgebiet zahlreiche Fahrradunfälle verzeichnet. Auf Anfrage dieser Zeitung differenzierten die Beamten die Unfallarten und -ursachen aus.

Unfälle mit Beteiligung von Rad- und Pedelecfahrern haben in den vergangenen Wochen zugenommen. Zum Teil spielte auch Alkohol eine Rolle. Foto: dpa

Die Polizei hat am vergangenen Wochenende im Kreisgebiet zahlreiche Fahrradunfälle verzeichnet. Auf Anfrage dieser Zeitung differenzierten die Beamten die Unfallarten und -ursachen aus.

Demnach standen bei vier Unfällen Radfahrerinnen und Radfahrer – einmal mit einem Pedelec und dreimal auf einem herkömmlichen Rad – unter Alkoholeinfluss. Dabei handelte es sich jedes Mal um Alleinunfälle ohne Beteiligung eines anderen Verkehrsteilnehmers.

Seit Anfang Juli haben sich noch 23 weitere Unfälle ohne Alkoholeinfluss mit Radfahrern und Pedelecfahrern ereignet. Davon kam es zwölfmal zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pedelec- oder Fahrradfahrer und einem Pkw. „Ursächlich war hier immer das Fehlverhalten seitens der Pkw-Fahrer“, teilt Kriminalhauptkommissarin Heike Piepel mit. Die anderen elf Verkehrsunfälle ereigneten sich als Alleinunfälle oder als Unfälle mit mehreren Fahrrad- oder Pedelecfahrern in einer Gruppe oder im Begegnungsverkehr. Zwei davon ereigneten sich in Ochtrup.

Straftat ab 1,6 Promille

„Ab 1,6 Promille ist ein Radfahrer absolut fahruntüchtig, das heißt man begeht eine Straftat, wenn man als Radfahrer am Straßenverkehr teilnimmt“, führt Piepel aus. Auch schon mit einem Alkoholwert ab 0,3 Promille kann Rad- oder Pedelecfahren strafbar sein, wenn alkoholbedingte Ausfallerscheinungen oder ein schädigendes Ereignis hinzukommen. Alkoholisiert Rad- oder Pedelecfahren kann dann durch einen richterlichen Beschluss den Verlust der Fahrerlaubnis zur Folge haben.

Auf die Teilnahme am Straßenverkehr unter Alkohol, auch als Rad- oder Pedelecfahrer, sollte in jedem Fall verzichtet werden.

Startseite