1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ochtrup
  6. >
  7. 487 Töpferstädter sind ohne Job

  8. >

Arbeitslosigkeit im September

487 Töpferstädter sind ohne Job

Ochtrup

Der Trend hält an: Die Agentur für Arbeit in Rheine meldete für den September erneut einen Rückgang der Arbeitslosenzahlen in Ochtrup.

-stev-

Die Agentur für Arbeit in Rheine meldete für Ochtrup einen Rückgang der zahl an Arbeitslosen. Foto: Sven Rapreger

Die Arbeitslosenzahlen waren im September in Ochtrup rückläufig. Die Bundesagentur für Arbeit meldete am Donnerstagmorgen 487 Menschen ohne Job. Im Vergleich zum August liegt ihre Zahl damit um 9,3 Prozent niedriger. Im September 2020 waren in Och­trup noch 610 und damit 123 Menschen mehr arbeitslos gemeldet. Das entspricht einem Rückgang der Arbeitslosigkeit um über 20 Prozent.

Unter den 487 Arbeitslosen sind Männer und Frauen in etwa gleich vertreten. 53 von ihnen gehören zur Gruppe der 15- bis 25-Jährigen, 96 sind 55 Jahre und älter.

Grundsicherung nach dem Sozialgesetzbuch (SGB) II erhalten derzeit 351 Personen. Das sind 21 weniger als im August, ein Rückgang um 5,6 Prozent. Ähnlich fällt der Vergleich zum Vorjahresmonat aus: Im September 2020 lag die Zahl der sogenannten Hartz-IV-Empfänger in Ochtrup bei 369 und somit um 4,9 Prozent höher.

Gesunken ist die Zahl der Kurzzeitarbeitslosen, die Leistungen nach SGB III beziehen. Die Bundesagentur führte im August noch 165. Im September verzeichnete sie dann 136 Personen und damit einen Rückgang um 17,6 Prozent. Deutlich größer war ihre Zahl im September 2020. Damals gab es in der Töpferstadt 241 Kurzzeitarbeitslose.

Startseite