1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ochtrup
  6. >
  7. Blick in unendliche Tiefen des Weltalls

  8. >

Egbert Ransmann ist Hobby-Astrofotograf

Blick in unendliche Tiefen des Weltalls

Ochtrup

Orionnebel, Andromeda-Galaxie, Sternenbild Schwan: Die Fotos in den Kosmos sind beeindruckend. Das fand auch Egbert Ransmann. Der Ochtruper hat sich vor drei Jahren der Astrofotografie verschrieben. Der Aufwand, den er dafür betreibt, ist nicht ohne. Doch für den Gänsehautmoment sei das allemal wert.

Von Alex Piccin

Egbert Ransmann ist Hobbyfotograf und hat eine Leidenschaft für die Astrofotografie entdeckt. In einem aufwendigen Vorgehen und mit umfangreichem Equipment ist es ihm gelungen, unter anderem den M42-Orionnebel festzuhalten. Foto: Egbert Ransmann

Egbert Ransmann hat einen regelrechten Weitblick. Einen, der tausende Lichtjahre weit reicht. Zum Vergleich: Ein Lichtjahr entspricht umgerechnet 9,46 Billionen Kilometer. Der Amateurfotograf lichtet die unendlichen Tiefen des Weltalls ab. Dabei entstehen faszinierende Bilder, etwa des Orionnebels, des Sternenbilds Schwan, des Nordamerikanebels oder der Andromeda-Galaxie. Dass dies nur bedingt ein Hobby für Einsteiger ist, wird schnell klar, wenn der Postbeamte erklärt, wie solche Fotos zustande kommen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE