1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ochtrup
  6. >
  7. Bürgerworkshop zum neuen Rathaus

  8. >

Verwaltung lädt in die Stadthalle ein

Bürgerworkshop zum neuen Rathaus

Ochtrup

Den 10. Mai sollten sich alle vormerken, die beim neuen Rathaus mitreden möchten. Die Stadtverwaltung organisiert an dem Tag in der Stadthalle mehrere Workshop-Runden, bei denen sich Bürgerinnen und Bürger einbringen können.

In einem Workshop können Bürgerinnen und Bürger ihre Ideen, Wünsche und Anregungen zum neuen Rathaus vorbringen. Foto: Katrin Kuhn

Auf der Grundlage eines Ratsbeschlusses im Jahr 2019 hat die Stadt Ochtrup ein Grundstück in der Innenstadt erworben, auf dem ein neues Rathaus entstehen soll. Darin sollen nicht nur die drei über das Stadtgebiet verteilten Verwaltungsstellen zusammengelegt werden, sondern es soll ein Haus für die Ochtruper Bürgerschaft mit vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten entstehen, schreibt die Verwaltung in einer Pressemitteilung.

Zu diesem „Bürger-Rat-Haus“ organisiert die Stadt Ochtrup gemeinsam mit dem beauftragten Planungsbüro Frauns aus Münster ein Gespräch für alle Interessierten. Es handelt sich um einen Workshop, bei dem Ideen, Vorstellungen und Meinungen der Bürgerinnen und Bürger gefragt sind. Unter den immer noch notwendigen corona-bedingten Vorsichtsmaßnahmen lädt sie am 10. Mai (Dienstag) zwischen 11 und 19 Uhr in die Stadthalle ein.

Drei Runden à maximal 50 Teilnehmer

Der Beteiligungstag soll insgesamt drei inhaltlich gleich gestaltete Workshoprunden umfassen, an denen jeweils bis zu 50 Personen teilnehmen können. Diese sind von 11 bis 13 Uhr, 14 bis 16 Uhr sowie 17 bis 19 Uhr. Für die Teilnahme an einer Workshop-Runde ist eine Anmeldung zwingend erforderlich. Dazu werden alle Interessierten gebeten, eines der Zeitfenster auszuwählen und sich bis zum 6. Mai (Freitag) mittags bei der Stadt Ochtrup (nils.suenker@ochtrup.de, Telefon 0 25 53 / 7 33 11) anzumelden. Da die Teilnehmerzahl pandemie-bedingt begrenzt ist, werden die Plätze nach der Reihenfolge der Anmeldungen vergeben. Damit die gemeinsame Arbeit zum „Bürger-Rat-Haus“ sicher ist, gilt für die Workshop-Runden die Maskenpflicht.

Startseite
ANZEIGE