1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ochtrup
  6. >
  7. Ela Wernsmann trägt die Krone

  8. >

Kinderschützenfest in der Weiner

Ela Wernsmann trägt die Krone

Ochtrup

Wenigstens ein Schützenfest für den Nachwuchs konnte der Schützenverein Weiner jetzt veranstalten. Ela Wernsmann setzte sich an der Vogelstange durch und erkor Max Heufert zu ihrem König. Auch für die Erwachsenen gab es ein bisschen Programm.

Ela Wernsmann und Max Heufert regieren den Nachwuchs beim Schützenverein Weiner. Foto: Franz-Josef Helker

Endlich wieder Schützenfest in der Weiner – wenn auch nur für den Nachwuchs. Da durften die Erwachsenen lediglich zuschauen, wie die Kinder um die Königswürde wetteiferten, heißt es in einer Mitteilung des Schützenvereins.

Unter den etwa 30 Königsanwärtern in einer nie endenden Schlange setzte sich am Ende Ela Wernsmann durch und holte den Rest des Vogels von der Stange. Zu ihrem König erkor sie ihren Nachbarn Max Heufert.

Bevor es mit dem Vogelschießen losgehen konnte, galt es erst einmal, den Vogel und ein Banner zu bemalen. Nachdem die Vogelträger, die Fahnenabordnung und die Blumenträger ausgelost waren, ging es in einem kleinen Marsch mit dem Spielmannszug Weiner Schützen zum Ehrenmahl, wo ein Blumenstrauß zum Gedenken der gefallenen Soldaten niedergelegt wurde. Das noch amtierende Königspaar, Ida Gerling und Julius Weßbuer, eröffnete dann das Vogelschießen.

Programm für Groß und Klein

Für ihre kleinen Gäste hatten die Schützen ein buntes Programm vorbereitet. So mussten die Kinder bei einem Spiel, das von der Interessengemeinschaft Kinderkarneval organisiert und betreut wurde, in einer bestimmten Zeit Nudeln mit einem Stab im Mund in eine Schale befördern.

Die Erwachsenen gingen aber nicht gänzlich leer aus. So hatte der Schützenverein Weiner zum Familienfrühschoppen mit dem Spielmannszug Weiner Schützen und dem Blasorchester Metelen eingeladen. Bei dieser Gelegenheit wurden auch die Jubelkönige und -kaiser geehrt. Eine Schlüsselübergabe gab es noch für den neuen Platzwart Alfons Wessendorf, der dieses Amt von Gerhard Alteepping übernommen hat. Altepping war über viele Jahre für die Platzpflege zuständig. Dafür wurde ihm mit einem Präsent und einem Blumenstrauß für seine Frau Maria gedankt.

Für alle Besucher gab es die Möglichkeit, sich vor Ort vom DRK Ochtrup testen zu lassen. Der Schützenverein dankte den Ehrenamtlichen für ihren Einsatz aber auch allen Gästen, die sich an die 3G-Regeln hielten.

Startseite