1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ochtrup
  6. >
  7. Frontal-Unfall vor Auffahrt

  8. >

Zwei Schwerverletzte am B 54-Zubringer

Frontal-Unfall vor Auffahrt

Ochtrup

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Montagnachmittag auf der Landstraße 573 im Bereich der Auffahrt zur Bundesstraße 54. Zwei Personen wurden schwer verletzt. Die Straße war während der Rettungsarbeiten voll gesperrt.

Von Dieter Huge sive Huwe

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Montagnachmittag auf der L 573 im Bereich der Auffahrt auf die B 54. Dort kollidierten zwei Fahrzeuge frontal. Foto: Dieter Huge sive Huwe

Gegen 15.30 Uhr befuhr eine 28-jährige Ochtruperin mit ihrem Nissan-Kleinwagen die Landstraße von Ochtrup aus in Richtung Heek-Nienborg. Ihr entgegen kam ein 59 Jahre alte Fahrer eines Mittelklassefahrzeugs, der mit seinem Wagen nach links auf die Bundesstraße abbiegen wollte.

Unmittelbar an der Auffahrt zur B 54 kam es zum Zusammenprall beider Fahrzeuge. Dieser erfolgte frontal, so dass beide Fahrzeuge erheblich beschädigt wurden. Bei beiden Autos lösten die Airbags aus. Dennoch wurden die beiden Insassen schwer verletzt. Sie mussten von den Rettungskräften aus ihren Fahrzeugen befreit werden.

Mit einen Großaufgebot, darunter ein Rettungshelikopter, eilten die Retter zum Unfallort. Foto: Dieter Huge sive Huwe

Der Fahrer des abbiegenden Fahrzeugs erlitt polytraumatische Verletzungen und wurde mit dem Rettungswagen einem Krankenhaus zugeführt. Ebenfalls schwere Verletzungen erlitt die Fahrerin des Kleinwagens.

Insgesamt waren zwei Rettungswagen zum Unfallort geeilt und auch ein Rettungshelikopter landete auf der Landstraße. Die Feuerwehr war mit 25 Einsatzkräften des Löschzugs Ochtrup Stadt vor Ort. Diese halfen beim Bergen der Verletzten, stellten vorsichtshalber den Brandschutz sicher und kümmerten sich um das Abklemmen der Batterie des Plug-in-Hybridantriebs bei einem der Fahrzeuge. Auch mit dem Abbinden auslaufender Flüssigkeiten war die Wehr beschäftigt. Die Straße war im Abschnitt des Unfallorts während der Rettungsarbeiten voll gesperrt.

Startseite
ANZEIGE