1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ochtrup
  6. >
  7. Grenze des grünen Wachstums

  8. >

Anwohnerin regt sich über Hecke am Bahndamm auf

Grenze des grünen Wachstums

Ochtrup

Im Frühling und Frühsommer sprießen und wachsen Hecken und Bäume was das Zeug hält. Mitunter wird das zum Ärgernis, wenn Hecken auf Gehwege ragen. Doch ab wann sollten Hecken geschnitten werden? Wie viel wildes Wachstum ist angebracht, ab wann wird es unordentlich? Darüber gehen die Einschätzungen weit auseinander, zeigt ein aktueller Fall aus Ochtrup.

Von Joel Hunold

Zugemüllt und zugewachsen – das ist aus Sicht von Gisela Hues-Winter der Gehweg am Nienborger Damm, direkt neben dem Bahnhof. Ihre Kritik: Weder die Stadt noch die Deutsche Bahn kümmerten sich ausreichend. Foto: Joel Hunold

In diesen Tagen gibt es sowohl viel Sonne als auch ab und zu etwas Regen. Optimale Bedingungen für Pflanzen, um zu wachsen. Was die einen im eigenen Garten freut, sorgt auf öffentlichen Plätzen immer wieder für Ärger. Oft, weil städtische Mitarbeiter oder Subunternehmen rabiat bei der Grünflächenpflege vorgehen. Zum Teil jedoch auch, wenn wild wachsende Bäume, Blumen, Sträucher und Hecken in den Weg ragen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE