1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ochtrup
  6. >
  7. „Im Fußball nennt man das ein Eigentor“

  8. >

Ärger über Grundflächenzahlen im Bebauungsplan in Welbergen

„Im Fußball nennt man das ein Eigentor“

Ochtrup

Werner Kockmann möchte in Welbergen ein Mehrgenerationenhaus bauen. An einem Grundstück hapert es nicht, allerdings gibt es Probleme mit dem Bebauungsplan. Der Knackpunkt: die Grundflächenzahl. Kockmann fühlt sich benachteiligt.

Von Anne Steven

Werner Kockmann ärgert sich über den Bebauungsplan, der für die Flächen an der Von-Druffel-Straße gelten. Dieser lässt nur eine Grundflächenzahl von 0,4 zu. In anderen Baugebieten sei es üblich, dass die Bauherren diese um 50 Prozent überschreiten dürfen, wenn sie für Garagen oder Stellplätze genutzt werden. Werner Kockmann fühlt sich deshalb benachteiligt. Foto: Anne Steven

Werner Kockmann möchte in Welbergen ein Haus bauen. Das hat er schon einmal gemacht – im Jahr 1992. Jetzt plant der Ochtruper ein Mehrgenerationenhaus für seine Familie und die Schwiegereltern. An einem Grundstück hapert es nicht. Er hat von der Stadt die Zusage für eine Erbpacht-Fläche im Baugebiet Von-Druffel-Straße bekommen. Allerdings gibt es Pro­bleme mit dem Bebauungsplan, denn das kockmannsche Bauvorhaben passt nicht in die Grenzen, die der B-Plan 10 W an dieser Stelle setzt. Knackpunkt ist die Grundflächenzahl (GRZ).

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!