1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ochtrup
  6. >
  7. Inoffizielle Stimme der Jugend

  8. >

U 18-Wahl im Jugendcafé Freiraum

Inoffizielle Stimme der Jugend

Ochtrup

Jugendliche in Ochtrup waren jetzt aufgerufen, ihr Kreuzchen für die Landtagswahl zu machen. Da sie nicht wahlberechtigt sind, fließen ihre Stimmen nicht in das Ergebnis am 15 Mai ein. Jedoch soll über diese U 18-Wahl ein Stimmungsbild in Ochtrup erzeugt werden.

-pic-

Im Jugendcafé Freiraum hatten Jugendliche die Möglichkeit, im Rahmen der U18-Wahl ihre – inoffizielle – Stimme für den Landtag abzugeben. Foto: Alex Piccin

Etwas mehr Resonanz hätte sich Jörg Eßlage vom Jugendcafé Freiraum schon gewünscht. Sein Team hatte zusammen mit dem Jugendparlament, der KJG und dem Jugendrotkreuz die U 18-Wahl organisiert. „Es ist der Versuch, allen eine Stimme zu geben, verbunden mit der Forderung des Absenkens des Wahlalters“, erklärt Eßlage.

Nicht bei jedem Jugendlichen schien dieser Versuch am Montagnachmittag angekommen zu sein. Im Vorjahr bei der Bundestagswahl hatte die KJG die Wahl alleine gestemmt. Mit mehr Akteuren war die Hoffnung verbunden, auch mehr Jugendliche an die Wahlurne zu bekommen – wenngleich sie keinen Einfluss auf den Ausgang der offiziellen Landtagswahl am 15 Mai hat. Eine Hemmschwelle könne auch die Örtlichkeit des Jugendcafés an sich gewesen sein, vermutet Eßlage: „Für jene, die ihre Freizeit nicht bei uns verbringen, ist es eine Schwelle, die sie überschreiten müssen – wie bei vielen neuen Dingen.“

Jene, die vor Ort waren, begrüßten den Gedanken der U 18-Wahl. „Ich finde es gut, dass die Jüngeren auch ihren Beitrag leisten können“, sagte ein junger Mann. Die Kleingruppe erwähnte auch, dass in ihrer Schule die Landtagswahl ebenfalls thematisiert und dort ein Wahlspiel durchgeführt werde.

Die Ergebnisse der U 18-Wahl aller Teilnehmer in NRW werden erst am Freitagabend zentral veröffentlicht.

Startseite
ANZEIGE