1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ochtrup
  6. >
  7. Internationales Café in der Bücherei

  8. >

Jeder dritter Samstag im Monat

Internationales Café in der Bücherei

Ochtrup

Das Internationale Frauencafé wird eine Pause einlegen, kündigen die Verantwortlichen an. Denn stattdessen reaktivieren sie aus gegebenem Anlass das vor sieben Jahren ins Leben gerufene Internationale Café. Beginn ist im Mai. Am Ostersamstag wird es kein Treffen geben.

In Kürze wird es in der Bücherei St. Lamberti eine Neuauflage des Internationalen Cafés als Begegnungs- und Kontakt-Angebot für Geflüchtete, Zugezogene und Einheimische geben. Foto: Bettina Flug

Es waren zahlreiche Begegnungen, Kontakte und Unterstützungsmöglichkeiten, die vor fast sieben Jahren im monatlichen Internationalen Café in der Bücherei St. Lamberti organisiert wurden. Nach einiger Zeit wurde dieses Projekt abgelöst vom Internationalen Frauencafé und jetzt heißt es für die Verantwortlichen in Kürze wieder „Zurück zu den Anfängen“. Denn künftig sind einmal im Monat wieder Frauen, Männer, Paare, Familien und Alleinstehende in den Café-Bereich der Bücherei eingeladen.

Das Internationale Frauencafé verabschiedet sich vorübergehend nach Ende des Ramadans mit einem öffentlichen Zuckerfest im Mai, das allen Interessierten Gelegenheit für ein erstes Kennenlernen oder ein Treffen mit Bekannten bietet. Informationen erfolgen zu einem späteren Zeitpunkt, heißt es in der Ankündigung.

Danach ist an jedem dritten Samstag im Monat die Bücherei um 15.30 Uhr für das Internationale Café geöffnet. Bei Kaffee und Tee ist dann Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen und Erfahrungen auszutauschen und Informationen zu bekommen. Neben den erst vor kurzem in Ochtrup angekommenen Geflüchteten aus der Ukraine sind auch Geflüchtete, die bereits seit 2015 in Ochtrup leben, und natürlich diejenigen, die schon lange hier heimisch sind, willkommen. Wie damals in den Anfängen richtet sich das Internationale Café also wieder an Geflüchtete, Zugezogene und Einheimische. Ebenfalls gleich geblieben ist, dass Anmeldungen nicht erforderlich sind. Der Eintritt frei ist.

Startseite
ANZEIGE