1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ochtrup
  6. >
  7. Junge Pferdefreundinnen im Wilden Westen

  8. >

Übernachtung in der Reithalle des Reit- und Fahrvereins Ochtrup

Junge Pferdefreundinnen im Wilden Westen

Ochtrup

Cowboyhüte und Indianerkostüme bestimmten das Bild bei der Übernachtungsaktion für junge Pferdebegeisterte, zu der der Reit- und Fahrverein eingeladen hatte. 32 Mädchen und Jungen im Alter von sechs bis 13 Jahren erlebten viele Spiele unter dem Motto „Cowboy und Indianer“.

Unter dem Motto „Cowboy und Indianer“ hatten die Teilnehmenden der Übernachtung in der Reithalle des Reit- und Fahrvereins Ochtrup jede Menge Spaß. Foto: Jessica lenz

Nach einer zwei-jährigen Corona-Pause konnte endlich wieder die jährliche Übernachtung in der Reithalle des Reit- und Fahrvereins Ochtrup stattfinden. Unter dem Motto „Cowboy und Indianer“ plante das Orgateam viele verschiedene Spiele und schmückte diese entsprechend aus. Für eine tolle Atmosphäre sorgten unter anderem das Tipi, Strohballen, Hufeisen, Lichterketten sowie Westernspiele und -musik, heißt es im Bericht des Vereins.

Die 32 Mädchen und Jungen im Alter von sechs bis 13 Jahren konnten sich beim ersten Spiel schon näher kennenlernen. Beim Barrel Racing ohne Pferd (ein Wettkampf, bei dem man normalerweise mit dem Pferd drei Tonnen auf Zeit umrunden muss) feuerten sie sich gegenseitig an. Als strahlende Siegerin freute sich Lisa Massmann über die gewonnene Reitstunde.

In vier Gruppen ging es dann auf zur Schatzsuche, für weitere Hinweise mussten die Entdecker verschiedene Aufgaben wie Entenangeln, Eierlauf und mehr erledigen.

Im Anschluss hatte jede Gruppe ihre Buchstaben zusammen, die das Lösungswort für den versteckten Schatz ergaben. Alle rannten gemeinsam in das Strohlager. Dort erwarteten die Kinder eine goldene Schatzkiste mit vielen Süßigkeiten und selbst gebackenen Indianermuffins.

Für viel Spaß sorgten die sieben Westernstationen mit Hufeisen, Lasso, Westernhüte und Dosen werfen, sowie mit und ohne Wasser schießen und dem Goldrausch.

Nach einem leckeren Grillbuffet ging es gestärkt in eine Springprüfung, wer mochte mit dem Steckenpferd. Milla Laumann siegte und bekam ebenso einen Eisgutschein wie Lisa Massmann, die in der Dressur mit ihrem Steckenpferd glänzte.

Großer Aufruhr herrschte, als verkündet wurde, dass ein Pferd aus der Box ausgebüchst ist. Die Kinder suchten fleißig und rannten schließlich hinter der Pferdeattrappe her.

Zur Belohnung gab es für die Kids das ersehnte Lagerfeuer mit Marshmallows und eine Nachtwanderung.

Startseite
ANZEIGE