1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ochtrup
  6. >
  7. Königsstein ist schon geliefert

  8. >

Waister Junggesellen

Königsstein ist schon geliefert

Ochtrup

„Ein geselliges Miteinander mit wenig Schlaf, vielen Freunden und guten Partys“ – so hätte das Pfingstwochenende für die Waister Junggesellen eigentlich ausgesehen. Doch ihr Schützenfest wurde wegen der Coronakrise abgesagt. Die WN-Redaktion sprach mit dem amtierenden König Michael Kossmann über die Situation.

wn

Königspaar Waister Laura Homölle und Michael Kossmann (2019) regiert wegen der Corona Krise ein weiteres Jahr Foto: Marlies Homölle

Schweren Herzens haben die Ochtruper Schützenvereine ihre für dieses Jahr geplanten Feste wegen der Coronakrise abgesagt – so auch die Waister Junggesellen, die am Pfingstwochenende gefeiert hätten. Die WN-Redaktion sprach mit König Michael Kossmann über die Situation.

Wie erleben Sie die Coronazeit?

Zum Glück sind Familie und Freunde wohlauf. Natürlich ist es eine Umstellung im alltäglichen Leben, doch man hat sich schnell an die Hygienemaßnahmen und Verhaltensregeln gewöhnt.

Wie hätten Sie das Schützenfest-Wochenende normalerweise verbracht?

Es wäre ein geselliges Miteinander mit wenig Schlaf, vielen Freunden und guten Partys gewesen. Das Schützenfest besteht ja nicht nur aus einem Wochenende – mit den ganzen Vorbereitungen ist man auch schon mal eine ganze Woche unterwegs. Das fängt bei uns bereits mittwochs und donnerstags mit dem Aufbauen der Theke, der Sektbar und so weiter an und geht weiter mit dem Grünholen und Schmücken des Festzeltes weiter. Freitags ist dann die interne Sektbarparty auf dem Festzelt. Ab Samstag geht dann das bekannte Schützenfestprogramm los. Ein Highlight an dem Schützenfestwochenende ist auch immer der Frühschoppen am Sonntagmorgen, zu dem der neue König einlädt.

Wann war für Sie klar, dass es mit den Schützenfesten in diesem Jahr nichts mehr wird?

Für mich persönlich war Mitte März, als die ersten Einschränkungen bekanntgegeben wurden, klar, dass das mit den Schützenfesten nichts mehr wird. Nach einer Videokonferenz seitens des Vorstands konnte die Absage auch öffentlich bekannt gegeben werden.

Jetzt werden Sie ein Jahr länger den Verein regieren. Wie finden Sie das?

Rückblickend ging das Jahr als Königspaar der Waister Junggesellen mit den ganzen Einladungen und Festen schnell vorbei. Deshalb freut es Laura und mich umso mehr, noch ein weiteres Jahr diesen Verein als Königspaar regieren zu dürfen. Obgleich ich es auch schade finde für diejenigen, die dieses Jahr ein Auge auf den Thron geworfen haben.

Müssen Sie sich für die neue Saison neu einkleiden oder sonstige Vorkehrungen treffen?

Der Königsstein für unsere Vogelstange wurde schon geliefert und die Bestellung für den neuen Vogel hat unser Vogelbauer Thomas auch schon entgegengenommen. Die wichtigsten Vorkehrungen sind also getroffen und für die restlichen Kleinigkeiten, die noch fehlen sollten, haben wir ja noch ein weiteres Jahr Zeit.

Wie verbringen Sie das ausgefallene Schützenfest-Wochenende?

Genaue Pläne für das Wochenende haben wir noch nicht. Am Freitag und Samstag findet unsere Bierkistenverkaufsaktion statt, mit der wir die Kinderkrebshilfe Münster unterstützen wollen. Dort werde ich auch eine Verkaufsschicht übernehmen. Ansonsten werden wir eventuell den Grill anfeuern und uns das ein oder andere Bier genehmigen.

Privileg für die Majestäten: Platz für drei Sätze an das Schützenfest-Volk!

Laura und ich wünschen unserem Waister Schützenverein und allen anderen Schützenvereinen alles Gute und Gesundheit! Wir freuen uns, euch alle bald unter der Vogelstange wiederzusehen.

Startseite