1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ochtrup
  6. >
  7. Landwirte sollen Stellung nehmen

  8. >

Amprion: Projektsprecher erläutert Trassenverlauf durch Ochtrup

Landwirte sollen Stellung nehmen

Ochtrup

Der Trassenverlauf der Gleichstromverbindung A-Nord wird immer konkreter. Fest steht bereits der Schutzkorridor, der westlich der Autobahn verläuft. Der Netzbetreiber Amprion hat eine Wunschtrasse skizziert und bittet die Landwirte um Stellungnahmen. Bedenken können sie bis zum 18. Februar einreichen. Einige Fragen hat Amprion-Projektsprecher Jonas Knoop bereits beantwortet.

Von Alex Piccin

Ochtrups LOV-Vorsitzender Thomas Ostendorf (r.) hat Amprion-Projektsprecher Jonas Knoop zu einem Herdfeuergespräch eingeladen. Es ging um die Sorgen der Landwirte bezüglich der Trassenführung der Gleichstromverbindung A-Nord. Foto: Alex Piccin

Die Gleichstromverbindung A-Nord sei ein Beitrag zur Energiewende, erklärt Jonas Knoop. Er ist Projektsprecher beim Netzbetreiber Amprion und fasste jetzt im Rahmen eines Herdfeuergesprächs beim LOV-Vorsitzenden Thomas Ostendorf den Verlauf der Trasse und die damit verbundenen Maßnahmen zusammen. Anlieger oder Eigentümer der von der Trasse durchquerten Flächen – in den meisten Fällen sind es Landwirte – haben bis zum 18. Februar Zeit, ihre Bedenken oder Fragen zu äußern.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE