1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ochtrup
  6. >
  7. Licht ausschalten für den Klimaschutz

  8. >

„Earth Hour 2021“

Licht ausschalten für den Klimaschutz

Ochtrup

Die „Earth Hour 2021“ soll für den Klimaschutz sensibilisieren. Auch Ochtrup beteiligt sich an der Aktion des WWF. Zahlreiche Lichter in der Stadt werden deshalb am Samstagabend ausgeschaltet.

wn

Auch die Beleuchtung am Ochtruper Rathaus wird am Samstagabend für eine Stunde ausgeschaltet. Foto: Archiv

Lichtschalter, ein oder aus? Klimaschutz, ja oder nein? Weltweit stimmen Menschen, Städte und Unternehmen während der „Earth Hour 2021“ für mehr Klimaschutz. Sie schalten am heutigen Samstag um 20.30 Uhr für eine Stunde das Licht aus. Ochtrups Grüne, die Stadtverwaltung sowie die evangelische und katholische Kirchengemeinden beteiligen sich daran und rufen alle Ochtruperinnen und Och­trup dazu auf, es ihnen gleichzutun.

„Bekannte Bauwerke stehen wieder in symbolischer Dunkelheit, darunter Wahrzeichen wie das Brandenburger Tor, der Big Ben in London und die Christusstatue in Rio de Janeiro. Auch Ochtrup ist in diesem Jahr dabei und schaltet eine Stunde lang die Kirchen- und die Rathausbeleuchtung ab, um ein Zeichen für den Umwelt- und Klimaschutz zu setzen“, heißt es in einer Ankündigung.

Bürgermeisterin Christa Lenderich und Alexandra Schoo, Sprecherin der Grünen in Ochtrup, wie auch Pfarrerin Imke Philipps und Pastor Stefan Hörstrup laden die Menschen in der Töpferstadt ein, die Klimaschutzaktion des WWF zu unterstützen.

„Die Earth Hour zeigt, wie Menschen gemeinsam auf der ganzen Welt für den Erhalt des Planeten kämpfen. Jeder kann sich mit dem symbolischen Lichtausschalten in den eigenen vier Wänden beteiligen“, heißt es geschlossen aus dem Aktiven-Kreis. Dinner in the Dark, Verstecken spielen mit den Kindern, malen mit Leuchtfarben, alle seien eingeladen, bei der „Earth Hour“ digital mitzumachen und unter dem Hashtag #LichtAus und #EarthHour davon zu erzählen.

In Deutschland steht die weltweite Aktion ganz im Zeichen des Klimaschutzes. „Die nächsten zehn Jahre sind entscheidend, um eine Eskalation der Klimakrise zu verhindern“, heißt es in der Pressemitteilung abschließend.

Startseite
ANZEIGE