1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ochtrup
  6. >
  7. Mehr Arbeitslose in Ochtrup

  8. >

Im Juli ein Plus von fünf Prozent

Mehr Arbeitslose in Ochtrup

Ochtrup

Nachdem die Anzahl an Arbeitslosen in der Töpferstadt in den vergangenen Monaten rückläufig gewesen ist, meldet die Agentur für Arbeit in Rheine für Juli nun wieder einen ansteigenden Trend.

542 Menschen aus Ochtrup waren im Juli arbeitslos. Foto: imago images/blickwinkel

Nachdem die Anzahl an Arbeitslosen in der Töpferstadt in den vergangenen Monaten rückläufig gewesen ist, meldet die Agentur für Arbeit in Rheine für Juli nun wieder einen ansteigenden Trend. Demnach waren 542 Ochtruperinnen (256) und Ochtruper (286) arbeitslos. Das sind 26 Menschen beziehungsweise fünf Prozent mehr als im Juni. Verglichen mit dem Vorjahresmonat ging diese Zahl allerdings signifikant um 13,6 Prozent (85 Personen) zurück.

246 Langzeitarbeitslose

Die Arbeitsagentur fächert das Zahlenwerk aus. Sie führt unter den 542 Menschen aus der Töpferstadt 246 Langzeitarbeitslose. Die Gruppe der Ausländer umfasst 176 Personen. 368 gelten als Arbeitslosengeldbezieher nach Sozialgesetzbuch (SGB) II, darunter 189 Männer und 179 Frauen. 174 Personen empfangen Leistungen nach dem SGB III. Davon sind 97 männlich und 77 weiblich. Während es bei den SGB-II-Leistungen kaum Veränderungen gibt, ist der Anteil der Hartz-IV-Empfänger zwar im Vergleich zu Juli 2020 um 29 Prozent gesunken (- 71), jedoch gegenüber Juni 2021 wieder um 13 Prozentpunkte (+ 20) angestiegen.

Die meisten neuen Arbeitslosen verzeichnet die Behörde in der Altersgruppe von 15 bis 24 Jahren (+ 25). Auch bei den 35- bis 44-Jährigen gab es einen Anstieg (+ 9), während diese Zahl bei den 45- bis 54-Jährigen rückläufig ist (- 9).

Startseite