1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ochtrup
  6. >
  7. Morgens war alles eingeschneit

  8. >

Lea Heinrich erinnert sich

Morgens war alles eingeschneit

Ochtrup

Die weiße Pracht und das erstmalige gemeinsame Feiern mit Großeltern au Hamm lässt Weihnachten 2000 für Lea Heinrich ein ganz besonderes Fest sein. Es ist eine ihrer liebsten Erinnerungen an Heiligabend und Co.

Von Lea Heinrich

Eine der schönsten Weihnachtserinnerungen Lea Heinrichs stammt aus dem Jahr 2000. Foto: Simon Sandmann

Es ist der 24. Dezember 2000. Damals bin ich mit meiner Familie und meinen Großeltern aus Ochtrup in unseren schicksten Weihnachtsoutfits zur Weihnachtsmesse in die Lambertikirche gegangen. Wir Kinder konnten es kaum abwarten, bis am Ende der Messe das Lied „Stille Nacht, heilige Nacht“ aus der Orgel erklang, denn unsere Großeltern aus Hamm warteten zuhause auf uns. Sie feierten das erste Mal Heiligabend mit uns zusammen.

Als wir aus der Kirche rausliefen, durften wir mit großer Freude feststellen, dass es angefangen hatte zu schneien. Zuhause hatten meine Großeltern aus Hamm das Christkind bereits hereingelassen. Unter dem schön geschmückten Weihnachtsbaum lagen so viele Geschenke wie noch nie zuvor.

Wir hatten eine wundervolle Bescherung mit tollen Geschenken. Es gab einen Cityroller, den ersten eigenen Koffer für Übernachtungen in Hamm und vieles mehr.

Der Schneefall hörte nicht auf und blieb – zur Freude meiner Brüder und mir – auch noch liegen. Am nächsten Morgen war alles eingeschneit, wie auch das Auto meiner Großeltern. Da sie nicht wegfahren konnten, beschlossen sie, noch eine Nacht länger zu bleiben. Sie und meine Großeltern aus Ochtrup sind mit uns, ausgerüstet mit Schneeanzug und Schlitten, in den verschneiten Stadtpark gelaufen, um vom Berg runter zu rodeln. Wir hatten sehr viel Spaß und es sind viele Erinnerungen geschaffen worden.

Startseite