1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ochtrup
  6. >
  7. Neue Gesichter im Niederesch-Vorstand

  8. >

Generalversammlung des Schützenvereins

Neue Gesichter im Niederesch-Vorstand

Ochtrup

Etwas durchrotiert wurde jetzt im Vorstand des Schützenvereins Niederesch. Auf der Generalversammlung wurden vier Mitglieder des Gremiums verabschiedet. Außerdem bereiten sich die Niedereschler auf das Schützenfest 2022 vor.

Schriftführer Walter Heying (l.), Vorsitzender Ralf Hippe (2.v.l.) und sein Stellvertreter Franz-Josef Dankbar (r.) verabschiedeten den ehemaligen Kassierer Vincent ten Voorde. Foto: Walter Heying (Selbstauslöser)

Zum ersten Mal nach knapp zwei Jahren kamen jetzt die Mitglieder des Schützenvereins Niederesch zur Generalversammlung zusammen. Es standen Veränderungen im Vorstand an.

Der erste Vorsitzende Ralf Hippe begrüßte alle Mitglieder. Nach der Protokollverlesung, dem Tätigkeitsbericht und dem Kassenbericht stieg die Spannung. Etwa der halbe Vorstand stellte sich den Wahlen. So stand Hauptkassierer Vincent ten Voorde nicht mehr zur Verfügung.

Ralf Hippe fand lobende Worte für dessen Arbeit und bedankte sich bei ihm. Weiterhin standen die Vorständler Ralf Förster, Jens Rempe und Nils Niehoff für keine weitere Amtsperiode zur Verfügung.

Bereits nach einer kurzen und kurzweiligen Zeit waren alle Vorstandsposten für die nächsten vier Jahre neu vergeben. Die Führungsriege setzt sich nunmehr wie folgt zusammen: Ralf Hippe (erster Vorsitzender), Franz-Josef Dankbar (zweiter Vorsitzender), Walter Heying (erster Schriftführer), Dirk Tombült (zweiter Schriftführer), Uwe Holtmannspötter (erster Gerätewart), Jens Heinenbernd (zweiter Gerätewart), Stephan Kerstiens (erster Kassierer), Marko Bätker (zweiter Kassierer), Marvin Hippe (Beisitzer), Alfred Lahrkamp (Waffenwart) sowie als Bezirkskassierer Daniel Duesmann, Jürgen Höffker, Nils Lagedroste, Dominik Tembrockhaus, Stefan Enning und Patrick Weßling und als Jugendvertreter Jannes Nienhues, Lars Rempe, Max Connemann sowie Philip Kappelhoff.

Termine

Weitere Themen waren an diesem Abend der Dämmerschoppen am 23. Oktober (Samstag) bei Bätenvoss. Zu diesem Anlass sind alle Mitglieder mit Partnern eingeladen. Letzter größerer Punkt auf der Agenda war das Schützenfest 2022.

Die Weichen sind gestellt, Zelt und Musik sind bestellt, heißt es im Pressebericht. Nachdem der erste Vorsitzende den Schützen alle Informationen mitgegeben hatte, wurde die Sitzung pünktlich vor Mitternacht geschlossen.

Startseite