1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ochtrup
  6. >
  7. Neuer Hirsch braucht einen Namen

  8. >

Damwildherde im Stadtpark

Neuer Hirsch braucht einen Namen

Ochtrup

Im Damwildgehege im Stadtpark hat ein neuer Hirsch Einzug in die Herde erhalten. Da der neue noch namenlos ist, sammelt die OST in Absprache mit dem Stadtparkverein Vorschläge. Der Namensgeber wird dann ein Jahr als Pate des Hirsches fungieren.

Der Platzhirsch braucht einen Namen.

Dem einen oder anderen Besucher mag es vielleicht schon aufgefallen sein: Mitte September vergangenen Jahres wurde der Wildbestand im Gehege des Stadtparks reduziert und der Alt-Hirsch aus der Herde entnommen. Um den Tierbestand kümmern sich gemeinschaftlich die Stadt Ochtrup, der Stadtparkverein und ein Jäger. Der Stadtparkverein hat in seiner Mitgliederversammlung im August 2021 beschlossen, einen neuen Platzhirsch anzuschaffen, schreibt die Ochtrup Stadtmarketing und Tourismus GmbH (OST) in einer Pressemitteilung.

Der vierjährige Jungspund wurde am 23. September der Herde zugeführt. Anfänglich aus sicherer Entfernung beobachtend ist der Hirsch mittlerweile angekommen. Doch er ist noch namenlos. Die OST und der Stadtparkverein rufen gemeinschaftlich auf, Namensvorschläge für den neuen Platzhirschen zu machen. Klangvoll, kernig, komisch – der Kreativität in der Namensfindung seien keine Grenzen gesetzt. Die Vorschläge werden gesammelt.

Stadtparkverein und OST entscheiden über den endgültigen Namen. Bei Dopplungen der Namensvorschläge entscheidet das Los. Der Namensgeber erhält eine Patenschaft über ein Jahr und eine entsprechende Patenschaftsurkunde. Einsendungen sind bis zum 28. Januar (Freitag) per E-Mail möglich an touristinfo@ochtrup.de.

Startseite
ANZEIGE