1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ochtrup
  6. >
  7. Neuntklässler schnuppern Berufsluft

  8. >

Praktikum an der Realschule

Neuntklässler schnuppern Berufsluft

Ochtrup

inige Anläufe haben die Neuntklässler an der Realschule gebraucht, um ihre ersten Schritte der Berufsorientierung in Unternehmen zu machen. In zweiwöchigen Praktika schnupperten 170 Schülerinnen und Schüler Arbeitsluft in heimischen Einrichtungen und Betrieben.

wn

Schülerinnen und Schüler der neunten Klassen an der Realschule, hier Nele Korthaneberg (9d), haben ein zweiwöchiges Praktikum absolviert. Foto: privat

Die ersten Schritte in einem Berufsfeld machen, sich orientieren und in einen Betrieb mal reinschnuppern – kurz gesagt, ein Praktikum absolvieren: Das haben jetzt 170 Schülerinnen und Schüler der Klasse 9 der Realschule unternommen. Zwar etwas verspätet, aber dennoch ertragreich.

Die Vorfreude war groß, schreibt die Realschule in einer Pressemitteilung. Besonders nachdem im vergangenen Jahr die Berufsfelderkundungstage nicht stattfinden konnten und auch die große Berufswahlmesse in der Stadthalle der Pandemie zum Opfer fiel. Nach den Osterferien ging für die Neuntklässler in ein zweiwöchiges Praktikum. Für Schülerinnen und Schüler, die möglicherweise Absagen erhalten würden, hatten Schulleitung und Berufswahlkoordinatoren ein digitales Angebot zur Berufswahlorientierung erarbeitet und über die Plattform Teams bereitgestellt.

Flexibilität und Einsatz

Aufgrund der aktuellen Situation gab es Absagen von Firmen, die zum Beispiel vorwiegend im Homeoffice arbeiten. Aber schlussendlich gewannen alle Schüler aufgrund ihres großen Engagements und einer Prise Flexibilität einen Platz für sich. So haben manche einen Beruf kennengelernt, an den sie vorher so nicht gedacht hatten.

„Diese Möglichkeit hatten die Neuntklässler nur, weil die Betriebe und Einrichtungen in Ochtrup die Jugendlichen mit einem unglaublichen Engagement und einer kurzfristigen Offenheit unterstützen und trotz der Situation Plätze für sie bereitstellen. Gerade die kleineren und mittleren Betriebe sowie Einrichtungen bieten den Jugendlichen viele Möglichkeiten an und dafür ist die Realschule Ochtrup sehr dankbar“, heißt es in der Mitteilung.

Die Schule setze auch weiterhin auf diese kooperative Zusammenarbeit, sodass die Aussichten für die jungen Menschen auf Ausbildungsplätze vor Ort eine Motivation für die Schulabsolventen der Realschule darstellen.

Startseite