1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ochtrup
  6. >
  7. Ochtruper setzen auf Briefwahl

  8. >

Bundestagswahl am 26. September

Ochtruper setzen auf Briefwahl

Ochtrup

Die Menschen in der Töpferstadt nehmen derzeit verstärkt das Angebot der Briefwahl war. Knapp 300 Ochtruperinnen und Ochtruper haben ihre Briefwahlunterlagen bereits beantragt.

-stev-

Wie schon bei der Kommunalwahl wird die Stadthalle auch bei der Bundestagswahl zum Briefwahllokal. Foto: Anne Steven

„Wir haben diesmal eine wahnsinnige Quote.“ Manfred Wiggenhorn vom Ochtruper Ordnungsamt freut sich, dass schon so viele Wahlberechtigte ihre Briefwahlunterlagen für die Bundestagswahl am 26. September (Sonntag) beantragt haben. Unter den knapp 3000 Eingängen waren auch vier von Auslandsdeutschen, wie es im Fachjargon heißt. Also jenen Menschen aus der Töpferstadt, die im Ausland leben und trotzdem bei der Wahl ihre Stimme abgeben wollen. Wiggenhorn hat schon Briefwahlunterlagen nach Belgien, Österreich, in die Schweiz und nach Norwegen auf den Weg gebracht. Seit vielen Jahren gebe es auch immer einen Antrag aus den USA, doch auf diesen wartet Wiggenhorn noch. Am stärksten ist die Nachfrage nach Briefwahl derzeit übrigens im Wahlbezirk 4 „Bücherei“. Dort haben bereits mehr als 24 Prozent der Wahlberechtigten Briefwahl beantragt. Durchweg positiv komme der neue QR-Code auf der Wahlbenachrichtigung an. Etwa die Hälfte der Anträge sei auf diesem Wege auf seinem Schreibtisch gelandet, sagt Wiggenhorn. Erste Rückläufer gibt es ebenfalls schon. „Etwa 100 Umschläge sind bereits eingegangen.“

Startseite